Das Gehalt als Kinderkrankenschwester

Aktualisiert am 20.10.2021 16:46 von Melanie Vahland

Auf dieser Seite bieten wir Ihnen einen Überblick über unsere Gehaltsdaten zum Beruf Kinderkrankenschwester. Alle angezeigten Werte entstammen unserer hauseigenen Gehaltsdatenbank. Sämtliche Gehaltsdaten für den Beruf Kinderkrankenschwester sind als Durchschnittswert dargestellt.

Brutto Gehalt als Kinderkrankenschwester

Beruf Kinderkrankenschwester/ Kinderkrankenpfleger
Monatliches Bruttogehalt 2.450,14€
Jährliches Bruttogehalt 29.401,62€

Im Durchschnitt erhält eine Kinderkrankenschwester monatlich ein Bruttogehalt von 2.450,14€. Daraus folgt ein Stundenlohn von 14,88€ und ein Jahreseinkommen in Höhe von 29.401,62€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht eine Kinderkrankenschwester?
  2. Ausbildung zur Kinderkrankenschwester
  3. Ausbildungsvoraussetzungen
  4. Weiterbildungsmöglichkeiten
  5. FAQ's
  6. Weitere Gehälter vergleichen
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Was macht eine Kinderkrankenschwester?

Eine Kinderkrankenschwester arbeitet vor allem auf Säuglings- oder Kinderstationen in Krankenhäusern. Allerdings können Kinderkrankenschwestern auch in der Hauskrankenpflege oder in Kinderarztpraxen tätig sein. Daneben arbeiten manche Kinderkrankenschwestern in den verschiedensten Bereichen der Gesundheitswirtschaft.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt der Kinderkrankenschwester in der Ausbildung

Die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester kann sowohl an öffentlichen als auch an privaten Einrichtungen absolviert werden. Für das Ausbildungsgehalt spielt der Ausbildungsort eine große Rolle, denn öffentliche Krankenhäuser zahlen festgelegte Tarife. In privaten Einrichtungen gibt es keine klaren Tarife, weshalb das Gehalt hier großen Schwankungen unterliegen kann.

Das Gehalt als Kinderkrankenschwester in der Ausbildung

  • 1. Ausbildungsjahr: 980 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 1.150 Euro

Hinzu kommen Schichtzulagen und je nach Ausbildungseinrichtung Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

Gehalt als Kinderkrankenschwester nach der Ausbildung

Nach erfolgreich abgeschlossener Lehrzeit können Gehälter bis etwa 2.000 Euro erzielt werden. Wird Tariflohn bezahlt, liegt das Einstiegsgehalt bei etwa 2100 Euro brutto im Monat. Zum Berufseinstieg sind Gehälter von 1.800 bis 1.900 Euro jedoch realistischer. Diese erhöhen sich, gerade im öffentlichen Dienst, mit der Zahl an Berufsjahren.

Die Ausbildung zur Kinderkrankenschwester

Tägliche Aufgaben einer Kinderkrankenschwester sind die Betreuung, Pflege und Unterstützung von pflegebedürftigen oder kranken Säuglingen, Kindern oder Jugendlichen. Bei diesen Aufgaben ist sehr viel Einfühlungsvermögen notwendig, denn je nach Alter des Patienten sind unterschiedliche Bedürfnisse zu erfüllen.

Um eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester beginnen zu können, müssen also nicht nur fachlich einige Voraussetzungen erfüllt sein. Auch persönlich sollte man einiges mitbringen. Dieser Beruf bringt nicht nur schöne Seiten mit sich. Daher muss man auch mit schweren Schicksalen umgehen können.

Die Ausbildung in der Kinderkrankenpflege dauert in aller Regel 3 Jahre und kann sowohl an öffentlichen als auch an privaten Einrichtungen absolviert werden. Die Chance eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester zu finden ist recht gut, sofern die Mindestvoraussetzungen erfüllt werden.

Diese sind ein Realschulabschluss oder ein Hauptschulabschluss mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Ausbildung in einem anderen Beruf. Umgehen lässt sich dies mit einer Erlaubnis, als Krankenpflegehelfer zu arbeiten.

Die Chancen, bei einer Bewerbung angenommen zu werden, erhöhen sich zudem drastisch, wenn zuvor ein Praktikum absolviert wurde und man sich dort als geeignet herausgestellt hat.

Voraussetzungen zur Ausbildung als Kinderkrankenschwester

Bewerber sollten mit Kindern und auch mit schwierigen Situationen umgehen können, die der Beruf mit sich bringt. Besonders wichtig in dieser Branche ist daher auch der empathische Umgang mit den Patienten und deren Familien. Eine Kinderkrankenschwester sollte also ein hohes Maß an Empathie, Einfühlungsvermögen, Geduld und Sensibilität mitbringen.

Allerdings sollte sie über mindestens ebenso viel Souveränität im Umgang mit Patienten und Angehörigen haben. Diese befinden sich häufig in emotional sehr belastenden Situationen und reagieren deshalb oft sehr stark. In diesen Situationen sind die emotionale Stabilität und die psychische Belastbarkeit der Kinderkrankenschwester sehr gefordert.

Neben diesen psychisch belastenden beruflichen Gegebenheiten sind Schicht-, Wochenend- und Nachtdienste eine zusätzliche körperliche Belastung.

Wo arbeitet eine Kinderkrankenschwester?

Kinderkrankenschwestern arbeiten zum Beispiel in:

  • Tagesstätten,
  • Kinderheimen,
  • Kinderhospizen,
  • Einrichtungen zur Kurzzeitpflege,
  • Häusern zur Pflege für behinderte Menschen
  • Kurhäusern

Manche wählen auch die Arbeit für Organisationen, die sich in der Entwicklungshilfe engagieren.

Weiterbildung zur Kinderkrankenschwester

Grundsätzlich gibt es drei Wege der Weiterbildung, welche sich als Kinderkrankenschwester beschreiten lassen. Zum einen werden manche Formen der Weiterbildung speziell für eine Kinderkrankenschwester sinnvoll sein, zum anderen gibt es die Möglichkeit, allgemeine Pflegeweiterbildungen zu absolvieren oder ein Krankenpflegestudium zu beginnen.

Einige Weiterbildungen sind zum Beispiel:

  • Fachkinderkrankenschwester für Intensivpflege/Anästhesie
  • Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen
  • Still- und Laktationsberaterin
  • Präventionsassistentin
  • Fachkrankenschwester
  • Study Nurse

Pflegestudium als Weiterbildung

Ein Pflegestudium setzt heute, im Gegensatz zu früher, keine Ausbildung in der Pflege mehr voraus. Dennoch ist ein Studium auch nach der Ausbildung noch sinnvoll. Vor allem gilt dies, weil immer häufiger studierte Pfleger eingesetzt werden, wenn es um Stellen der Pflegeleitung geht.

Somit kann ein Studium sehr gut sein, wenn man dem Gehalt etwas aufbessern oder den Patientenkontakt im Laufe der Jahre etwas einschränken möchte.

Häufig gestellte Fragen zum Gehalt als Kinderkrankenschwester

Wovon ist das Gehalt als Kinderkrankenschwester abhängig?

Beim Gehalt der Kinderkrankenschwester ist entscheidend, bei welcher Einrichtung die Tätigkeit ausgeübt wird. Öffentliche Einrichtungen zahlen Tariflohn. Dieser wird nach Berufserfahrung, Verantwortung und Weiterbildung berechnet.

Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Gehalt automatisch. Bei einer Anstellung in einer privaten Einrichtung, wird das Gehalt frei verhandelt. Es fällt zum Teil deutlich niedriger aus als im öffentlichen Dienst. Wann und wie hoch Gehaltserhöhungen sind, werden frei verhandelt bzw. direkt vom Arbeitgeber entschieden.

Wie kann man das Gehalt aufbessern?

Kinderkrankenschwestern arbeiten natürlich auch nachts, an Wochenenden und Feiertagen. Hierfür bekommen die Angestellten Zulagen durch Schicht- und Wochenendarbeit.

Beste Möglichkeit, um im Laufe der beruflichen Tätigkeit ein besseres Gehalt verlangen zu können, ist die kontinuierliche Weiterbildung und Spezialisierung.

Hierzu gehören Weiterbildungen in den Bereichen

  • Pädiatrischen Intensivpflege
  • Pädiatrischen Onkologie
  • Still- und Laktationsberatung
  • Palliativpflege

Auch ein Studium im Bereich der Pflegewissenschaften ist ein möglicher Weg, sich weiterzubilden und damit die Gehaltsentwicklung positiv zu beeinflussen.

Vergleichen Sie jetzt weitere Gehälter

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise & Quellen

  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachkinderkrankenpfleger/in - Rehabilitation/Langzeitpflege

Bewerten Sie diesen Artikel

5.00 von 5 Sternen - 1 Bewertung

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt