Das Gehalt als Notarzt

Ein Artikel von Martina Laura Emter

Ein Notarzt ist ein Arzt im Einsatz für besonders dringende medizinische Fälle. Er ist oftmals an Unfallstellen vor Ort, um dort Verletzte schnell medizinisch zu versorgen. Der Notarzt wird auch über einen Rettungshubschrauber eingeflogen, um Notfälle zu versorgen.

Brutto Gehalt als Notarzt

Beruf Notarzt / Notärztin
Monatliches Bruttogehalt 5.621,35€
Jährliches Bruttogehalt 67.456,17€

Als Notarzt liegt das Gehalt durchschnittlich brutto bei 67.456,17€ jährlich. Der Stundenlohn liegt im Durchschnitt bei 34,14€. Ein Notarzt verdient monatlich im Schnitt 5.621,35€ brutto.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Gehalt als Notarzt
  2. Selbstständigkeit als Notarzt
  3. Ausbildung zum Notarzt
  4. Verdienen Sie als Notarzt genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Gehalt als Notarzt

Notärzte sind zumeist Ärzte unterschiedlicher Herkunft. Das bedeutet, dass sie im Alltag ganz Fachärzte einer Klinik oder Praxis sind und in regelmäßigen Abständen Notarzteinsätze fahren. Für diese Einsätze erhalten sie etwa 50 bis 75 Euro pro Einsatz zusätzlich zu ihrem Grundgehalt als Arzt.

Je nach Grundausbildung ist die tarifliche Einstufung anders und somit auch das monatliche Einkommen. Es gibt daher beachtliche Unterschiede. Im Durchschnitt liegt die Spannbreite in etwa bei 3.200 Euro bis 7.500 Euro brutto pro Monat.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Selbstständigkeit als Notarzt

Es gibt jedoch auch selbstständige Notärzte, die unabhängig von einem Vertrag für diverse Einrichtungen und Kreise ausschließlich Notfalleinsätze tätigen. Hierbei sind noch höhere Einkommen im Monat realisierbar.

Auch dabei kommt es zu gehörigen Schwankungen, so dass auch hier nur grobe Durchschnittszahlen genannt werden können. Basierend auf diesen Erfahrungswerten kann ein selbstständiger Notarzt durchschnittlich 10.000 Euro bis 17.000 Euro brutto pro Monat verdienen.

Das Gehalt in der Ausbildung zum Notarzt

Um als Notarzt arbeiten zu dürfen, bedarf es zunächst eines Medizinstudiums. Danach folgt eine entsprechende berufliche Praxisphase. Gegebenenfalls wird auch noch ein Facharzttitel erworben.

Eine interne Weiterbildung für Notarzteinsätze rundet die Ausbildung ab. Während des Studiums an sich gibt es noch kein Gehalt. In der Facharztausbildung werden jedoch bereits die für die jeweilige Fachrichtung üblichen Gehälter gezahlt. Diese können je nach Fachbereich durchaus hoch ausfallen.

Verdienen Sie als Notarzt genug?

Erhalten Sie das bestmögliche Gehalt für Ihren Job oder könnten Sie mehr verdienen. Mit dem Gehaltspotenzial-Rechner von Stepstone finden Sie es heraus!
btn-pfeil

Jetzt mehr erfahren!

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Arzt/Ärztin
  2. Ministerium des Innern des Landes NRW: Gesetz über den Rettungsdienst sowie die Notfallrettung und den Krankentransport durch Unternehmer (Rettungsgesetz NRW - RettG NRW) >>

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt