Das Gehalt als Objektbetreuer

Aktualisiert am 03.09.2021 16:42 von Martina Laura Emter

Das Gehalt als Objektbetreuer unterliegt aufgrund der hohen Selbstständigkeitsquote in diesem Berufsfeld starken Schwankungen, liegt jedoch in der Regel in mittlerer Höhe.

Brutto Gehalt als Objektbetreuer

Beruf Objektbetreuer/ Objektbetreuerin
Monatliches Bruttogehalt 2.869,68€
Jährliches Bruttogehalt 34.436,10€

Objektbetreuer können in Anstellung um die 2.869,68€ im Monat brutto verdienen. Das Gehalt von selbstständigen Objektbetreuern kann stark von den damit erreichbaren 34.436,10€ brutto jährlich abweichen. Für eine Stunde erhält ein Objektbetreuer im Schnitt 18,40€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht ein Objektbetreuer?
  2. Objektbetreuer als Hausverwalter
  3. Objektbetreuer werden
  4. Gehalt als Objektbetreuer
  5. Jetzt weitere Gehaltsvergleiche durchführen
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Was macht ein Objektbetreuer?

Einem Objektbetreuer obliegt die komplette Verwaltung einer Immobilie. Er hat sowohl für deren Instandhaltung als auch für deren Vermietung und die Sauberkeit zu sorgen, letzteres meist über die Einstellung eines Hausmeisters oder eines Reinigungsservices.

Als Objektbetreuer hat man außerdem dafür Sorge zu tragen, dass die Immobilien, welche man betreut, gut instand gehalten werden.

Oft ist der Objektbetreuer außerdem für Mieter der nächste Ansprechpartner, wenn kein Hausmeister erreichbar ist. Somit sollte auch ein wenig Können im Umgang mit Menschen nicht fehlen.

Objektbetreuer als Hausverwalter

Der Objektbetreuer kann auch Häuser verwalten, welche nicht nur einem Eigentümer gehören. So kann jede Wohnung in einem Haus einem anderen Eigentümer zugeordnet sein.

Hier muss für das Gehalt als Hausverwalter auch die Eigentümerversammlung einberufen und organisiert werden. Dies ist mindestens einmal im Jahr, bei dringenden Angelegenheiten auch kurzfristig nötig.

Ein guter Objektbetreuer kann hier schlichten und seine Vorschläge einbringen, um einen Kompromiss zu erwirken, wenn die verschiedenen Eigentümer sich nicht einig sind.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Objektbetreuer werden

Eine kaufmännische Aus- oder Weiterbildung bildet eine gute Grundlage für eine Anstellung als Objektbetreuer. Hierzu kommt beispielsweise eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann oder zum Immobilienassistenten infrage. Wissen über Immobilien, auch mit Hinblick auf die Eigenschaften des regionalen Immobilienmarktes ist ebenso von Bedeutung.

Auch ein Studium im Facility-Management oder in der Immobilienwirtschaft bietet sich an, um einen Einstieg in diesen Beruf zu finden.

Das Gehalt als Objektbetreuer

Das durchschnittliche Gehalt in der Branche liegt bei etwa 2.800 Euro monatlich. Allerdings liegen starke Schwankungen in regionalen Bedingungen vor.

Außerdem arbeiten viele Objektbetreuer selbstständig. Gerade in ländlicheren Gegenden sind Hausverwaltungen vom Homeoffice aus keine Seltenheit, wenn es sich um Mehrfamilienhäuser und ähnliches handelt.

Das Gehalt als selbstständiger Objektbetreuer hängt stark von der Menge der betreuten Objekte und seinem Geschick in Vertragsverhandlungen ab.

Verdienen Sie als Objektbetreuer genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Objektverwalter/in (Immobilien)

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt