Beruf Pflegedienstleitung
Monatliches Bruttogehalt 3.302,15€
Jährliches Bruttogehalt 39.625,75€

Alle Details

gehalt-pflegedienstleitung

Was macht eine Pflegedienstleitung?

Im Beruf der Pflegedienstleitung verfügt man über eine leitende Funktion innerhalb einer gesundheitlichen Einrichtung. Dazu gehören Krankenhäuser, Seniorenheime, Kinderkliniken, ambulanten Pflegedienststellen oder Rehabilitationskliniken.

Brutto Netto Gehalt als Pflegedienstleitung

Pfeil

Jetzt berechnen!

Der Verdienst von Pflegedienstleitern fällt aufgrund der höheren Position höher aus als bei Pflegedienstkräften.
Im öffentlichen Dienst liegt die tarifliche Bruttogrundvergütung bei Leitern von Pflegeeinrichtungen zwischen 2.999 Euro und 5.368 Euro.

  • Unsere Datenerhebung ergibt bei einer Pflegedienstleitung ein durchschnittliches Gehalt von ca. 3.300 Euro brutto im Monat bzw. 40.000 Euro brutto im Jahr.

Im Job als Pflegedienstleitung steigt das Gehalt mit der Anzahl der Berufsjahre. Mit 25 Jahren verdient man knappe 2.400 Euro, mit 40 Jahren 2.900 Euro und mit 50 Jahren fast 2.950 Euro.

Als Pflegedienstleitung verdient man im Schnitt mehrere hundert Euro mehr, wenn man in Betrieben mit über 1000 Mitarbeitern arbeitet. Das sind in der Regel Krankenhäuser oder private Kliniken.

  • Aus finanzieller Sicht lohnt es sich für Pflegedienstleiter bei großen Einrichtungen bzw. Unternehmen zu arbeiten.

Wer sich um Weiterbildung bemüht, kann mit einem Gehaltszuschlag rechnen. Dazu gehören Lehrgänge und Kurse in Mitarbeiterführung, Konfliktmanagement, Gesundheitsmanagement oder IT-Anwendungen im Gesundheitswesen.

Aufgaben einer Pflegedienstleitung

Eine Pflegedienstleitung leitet und organisiert Dienstkräfte bzw. Pflegepersonal. Die Aufgabenbereiche umfassen die Verwaltung der Personalplanung und Dienstorganisation. Desweiteren kümmert sie sich um die Überprüfung und Kontrolle der vorgegebenen Qualitätsstandards. Je nach Spezialisierung übernehmen Plegedienstleitungen auch personalwirtschaftliche Angelegenheiten.

Die verschiedenen Aufgaben der Pflegedienstleitung in der Übersicht:

  • Personalmanagement (z.B. Einstellung von neuen Arbeitskräften)
  • Dienstpläne schreiben
  • Planung von Budgets (Controlling)
  • Qualitätsmanagement
  • Pflegedokumentation
  • Krankenpflege

Pflegedienstleitung werden

Um als Pflegedienstleiter oder Pflegedienstleiterin arbeiten zu dürfen, gibt es verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten. Der Weg kann über eine klassische Ausbildung in einem Pflegerberuf führen. Dazu benötigt man einen staatlich geprüften und anerkannten Berufsabschluss als Kranken-, Heilerziehunsg-, Kinder- oder AltenpflegerIn.

AusbildungDauer
Ausbildung zum staatlich geprüften und anerkannten Pflegerca. 3 Jahre
Hauptberufliche Berufspraxismindestens 2 Jahre
Weiterbildung im Bereich PDLje nach Bundesland

Die Weiterbildung zur Pflegedienstleitung (PDL) kann berufsbegleitend in Form eines Fernstudiums erfolgen oder in Vollzeit.

Wer direkt nach dem Schulabschluss in eine leitende Position im Berufsfeld der Pflege einsteigen möchte ohne eine Ausbildung absolvieren zu müssen, kann dies auch durch ein Studium erreichen.

Einige Fachhochschulen bieten z.B. folgende Studiengänge an:

  • Gesundheitsmanagement
  • Pflegemanagement
  • Health Care Management
  • Pflegewissenschaft
  • Public Health
  • Gesundheitsökonomie

Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesagentur für Arbeit: BERUFENET
  2. Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: BERUFE im Spiegel der Statistik

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren