Das Gehalt als Pharmareferent

Aktualisiert am 27.09.2021 15:30 von Martina Laura Emter

In kaum einem Beruf ist das Gehalt so leistungsabhängig wie beim Pharmareferenten. Der Verdienst besteht hier nämlich nicht nur aus dem monatlichen Festbezug, sondern kann durch Erfolgsprämien aufgestockt werden. Deshalb ist es schwierig, konkrete Gehaltsangaben zu geben.

Brutto Gehalt als Pharmareferent

Beruf Pharmareferent/ Pharmareferentin
Monatliches Bruttogehalt 4.503,48€
Jährliches Bruttogehalt 54.041,75€

Durchschnittlich liegt das Jahresgehalt als Pharmareferent bei 54.041,75€ brutto. Mit einem Stundenlohn von im Schnitt 27,35€ können Pharmareferenten also im Schnitt jeden Monat 4.503,48€ brutto verdienen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Das Berufsbild Pharmareferent
  2. Weiterbildung zum Pharmareferenten
  3. Inhalte des Unterrichts
  4. Aufgaben eines Pharmareferenten
  5. Gehalt als Pharmareferent
  6. Gehalt nach Berufserfahrung
  7. Weitere Berufe vergleichen
+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Das Berufsbild Pharmareferent

Als Pharmareferent ist man vor allem in der Kundenberatung für die pharmazeutische Industrie tätig. Pharmareferenten beraten und informieren medizinisches Fachpersonal, Heilpraktiker und Apotheker über Arzneimittel unter Beachtung der geltenden Rechtsvorschriften.

Zudem informieren sie Angehörige der Heilberufe über unerwünschte Nebenwirkungen, Risiken und Einnahmeprobleme der Arzneimittel. Dafür müssen sie die Wirkungen der Arzneimittel natürlich genau kennen.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Die Aus- bzw. Weiterbildung zum Pharmareferenten

Um als Pharmareferent arbeiten zu können, muss man einen berufliche Weiterbildung absolvieren, die bundesweit einheitlich in Verbindung mit dem Gehalt in der PharmRefPrV geregelt ist.

Durchgeführt wird die Ausbildung in Pharmaunternehmen sowie in privaten Pharmaschulen. Unterstützt wird dies durch die örtliche Industrie- und Handelskammer. Die Vorbereitung auf die Prüfung dauert dabei - je nach Bildungsträger - in Vollzeit ungefähr drei bis vier Monate.

Man kann die Prüfung zum Pharmareferenten jedoch auch ablegen, wenn man bereits eine Ausbildung in einem anerkannten medizinischen, naturwissenschaftlichen, heilberuflichen oder kaufmännischen Ausbildungsberuf sowie zwei Jahre Berufserfahrung vorweisen kann.

Die Inhalte des Unterrichts

Insgesamt nehmen die Auszubildenden an 1.000 Unterrichtsstunden teil.

Folgende Unterrichtsinhalte werden während dieser Zeit auf dem Weg zum regelmäßigen Gehalt vermittelt:

  • Pharmakologie, Phamakotherapie und medizinische Grundlagen
  • Naturwissenschaftliche und medizinische Grundlagen
  • Kommunikation, Pharmamarkt, Pharmamarketing
  • Arzneimittelrecht, Gesundheitsmanagement und -ökonomie.

Einige Aufgaben eines Pharmareferenten

Der Pharmareferent hat verschiedene Aufgaben, zu denen vor allem die Werbung für die Produkte seiner Firma gehört. Ferner gehört dazu die vollständige, kritische und fachliche Information über Arzneimittel, wobei die geltenden Rechtsvorschriften zu beachten sind.

Zusätzlich hat der Pharmareferent Mitteilungen aufzunehmen, wenn bei Medikamenten unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Außerdem müssen mögliche Risiken sowie Probleme bei der Einnahme der Mittel dokumentiert werden. Anschließend hat eine Übermittlung dieser Informationen an den Auftraggeber zu erfolgen.

Zum Aufgabenfeld der Pharmareferenten gehört außerdem die Beschreibung von klinischen Grundlagen der Krankheitsbilder.

Um diese Aufgaben zu erfüllen, sollte ein Pharmareferent molekularbiologische, biochemische und biologische Zusammenhänge erklären können.

Das Gehalt als Pharmareferent

Das Einstiegsgehalt als Pharmareferent liegt in den ersten Jahren zwischen 2.500 und 3.000 Euro brutto monatlich.

Allerdings kann es hier zu deutlichen Abweichungen kommen - je nachdem, welche pharmazeutischen Mittel man vertreibt und wie hoch die Qualifikation ist. Außerdem spielt die Firmengröße eine Rolle beim Gehalt: Die höchsten Verdienste kann man bei internationalen Pharmakonzernen erzielen.

Firmenwagen, Handy und Laptop sind bei diesem Beruf obligatorisch. Zudem dürfen sich Pharmareferenten in der Regel über Sonderzahlungen wie Erfolgsprämien oder ein 13. Gehalt freuen. Die Höhe der Erfolgsprämien hängt dabei vom Erfolg und vom Unternehmen ab.

Das Gehalt nach Berufserfahrung

Wenn man einige Jahre Berufserfahrung als Pharmareferent vorweisen kann, liegen die durchschnittlichen Monatsgehälter bei rund 3.800 bis 5.000 Euro brutto. Spitzenverdienste können mit 5.800 Euro brutto pro Monat sogar noch höher ausfallen.

Wer beim Gehalt noch höher hinaus möchte, sollte in die Vertriebs- oder Regionalleitung eines Pharmakonzerns einsteigen. Eine weitere attraktive Aufstiegsmöglichkeit bietet das Produktmanagement.

Verdienen Sie als Pharmareferent genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Pharmareferent/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt