Der Beruf Reitlehrer bzw. Reitlehrerin kann über eine Aus- oder Weiterbildung erlernt werden. Allerdings gibt es keine einheitlichen Regularien, so dass je nach Lehrgangsträger die Lehrgangsdauer, Zugangsvoraussetzungen sowie die Bezeichnung des zu erzielenden Abschlusses variieren können.

Brutto Gehalt als Reitlehrer

Beruf Reitlehrer/ Reitlehrerin
Monatliches Bruttogehalt 2.517,64€
Jährliches Bruttogehalt 30.211,73€
Wie viel Netto?

Unsere Datenbank bietet Ihnen Angaben zum durchschnittlichen Bruttogehalt unterschiedlichster Berufe. Für den Reitlehrer lassen sich auf dieser Grundlage folgende Werte ermitteln: Die Reitlehrerin oder der Reitlehrer verdient brutto im Jahr 30.211,73€, im Monat 2.517,64€ und in der Stunde durchschnittlich 16,14€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Angestellte Reitlehrer

Zwar können ungelernte Kräfte viele Jahre an Reiterfahrung haben, aber der mögliche Lohn wird jedoch erheblich dadurch gesenkt (ca. 1.000 Euro im Durchschnitt), dass keinerlei berufliche Qualifikation vorhanden ist. Auf größeren Höfen, welche zur Qualitätssicherung des Unterrichts einen Qualifikationsnachweis bei Einstellung verlangen, sind dadurch deutlich höhere Löhne mit bis zu 2.000 Euro möglich.

Selbstständige Reitlehrer

Als Reitlehrer selbstständig zu arbeiten hat einen großen Vorteil. Beherrscht jemand den Beruf und kann unterrichten, so kann er sein Gehalt durch gute Planung und viele Neukunden, welche er dann meist durch Empfehlungen erhält, selbst bestimmen. Mit einem guten Händchen für Unterricht kann bis zu 70 Euro stündlich verlangt werden. Hierbei ist jedoch die absolute Obergrenze beim Gehalt erreicht, welche sich nicht überall durchsetzen lässt. Maßgeblich sind hierbei regionale Unterschiede.

Ein Reitlehrer in wirtschaftsstarken Bundesländern wie Baden-Württemberg oder Bayern kann sich solch ein Gehalt eher selbst verschaffen als in finanzschwächeren Ländern. Auch die Konkurrenzsituation ist maßgeblich.

Gibt es viele Höfe mit Reitlehrern in der Gegend, welche alle einen guten Ruf haben, so wird die Reitstunde entsprechend günstiger angeboten werden müssen.

Qualifikation als Reitlehrer

Wenn ein hohes Einkommen erzielt werden soll, sind Qualifikationsnachweise unabdingbar. Hier eignet sich beispielsweise eine Ausbildung zum Pferdewirt mit Schwerpunkt „Reiten“ sehr gut.

Ein weiterer Vorteil dieser Ausbildung ist, dass im Zweifelsfall auch andere Anstellungen auf einem Hof jederzeit angenommen werden können.

Verdienen Sie als Reitlehrer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesagentur für Arbeit: Reitlehrer/in »

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.