Das Gehalt als Restaurator

Aktualisiert am 09.09.2021 15:40 von Martina Laura Emter

Das Gehalt als Restaurator hängt stark von seinem Spezialgebiet ab. In den meisten Fällen liegt es jedoch zunächst im oberen Mittelfeld und kann auf 5.000 Euro und mehr steigen.

Brutto Gehalt als Restaurator

Beruf Restaurator/ Restauratorin
Monatliches Bruttogehalt 3.058,75€
Jährliches Bruttogehalt 36.704,98€

Das durchschnittliche Monatsgehalt im Beruf Restaurator liegt laut unserer Datenbank brutto bei 3.058,75€. Der Stundenlohn lässt sich anhand dieser Zahlen auf durchschnittlich 20,17€ schätzen. Der Bruttojahresverdienst liegt im Schnitt bei 36.704,98€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Was macht ein Restaurator?
  2. Ausbildung zum Restaurator
  3. Mit Studium Restaurator werden
  4. Gehalt zum Berufseinstieg
  5. Gehalt als Restaurator
  6. Verdienen Sie als Restaurator genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Was macht ein Restaurator?

Ein Restaurator bereitet Möbel, Häuser, Bilder oder andere alte Gegenstände fachmännisch wieder auf. Restauratoren können sich beispielsweise auf folgende Fachgebiete spezialisieren:

  • Buchbinderhandwerk
  • Gold- und Silberschmiedehandwerk
  • Karosserie und Fahrzeugbau
  • Maler- und Lackiererhandwerk
  • Maurer- und Betonbauerhandwerk
  • Metallbildnerhandwerk
  • Möbel und Holzobjekte
  • Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk

Da in diesen teils sehr unterschiedlichen Handwerksberufen verschiedene Methoden und Materialien zum Einsatz kommen, unterscheiden sich die genauen Aufgaben als Restaurator stark nach seinem jeweiligen Fachgebiet.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das Gehalt in der Ausbildung zum Restaurator

Es gibt je nach Fachrichtung mehrere Wege, um Restaurator zu werden. Wer bereits eine handwerkliche Ausbildung absolviert hat, kann anschließend eine Weiterbildung zum Restaurator in seinem Handwerk absolvieren. Als gelernter Maler und Lackierer bietet sich also die Weiterbildung zum Restaurator im Maler- und Lackiererhandwerk an.

In der meist dreijährigen Ausbildung im Ursprungsberuf verdienen angehende Restauratoren bereits ein kleines Gehalt. Wie hoch diese Ausbildungsvergütung ausfällt, ist von Beruf zu Beruf unterschiedlich.

Während der Weiterbildung können angehende Restauratoren in der Regel ihrem Ursprungsberuf weiter nachgehen, sodass sie in der Zeit nicht auf ihr übliches Gehalt verzichten müssen.

Mit Studium Restaurator werden

Wer Abitur oder Fachabitur hat, kann alternativ zur Aus- und Weiterbildung über ein Studium der Konservierung und Restaurierung in den Beruf Restaurator einsteigen.

Restauratoren mit Bachelor- oder Masterabschluss können im späteren Berufsleben oft höhere Gehälter verlangen. Während des Studiums gibt es jedoch kein Gehalt.

Das Gehalt zum Berufseinstieg als Restaurator

Zum Berufseinstieg liegt das Gehalt als Restaurator durchschnittlich zwischen 2.200 und 2.700 Euro brutto im Monat. Neben der Art des Abschlusses (Studium oder Weiterbildung) spielt vor allem das gewählte Fachgebiet eine maßgebliche Rolle bei der Höhe des Gehalts.

Weitere Faktoren, die das Einstiegsgehalt als Restaurator beeinflussen können, sind die Region und die Größe des Arbeitgebers. Während die Gehälter im Nordosten Deutschlands geringer sind, lässt sich im Südwesten am meisten verdienen.

Das spätere Gehalt als Restaurator

Mit wachsender Berufserfahrung können sich Restauratoren im Schnitt auf ein Gehalt von 3.200 Euro brutto pro Monat hocharbeiten. Je nach Arbeitgeber, Handwerksbereich und persönlicher Qualifikation sind auch Gehälter von bis zu 5.700 Euro brutto möglich.

Verdienen Sie als Restaurator genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Restaurator/in (Hochschule)

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt