Spezialtiefbauer leisten schwere körperliche Arbeit und werden dafür bereits in der Ausbildung gut bezahlt. Besonders hohe Gehälter können durch ein anschließendes Studium erreicht werden.

Brutto Gehalt als Spezialtiefbauer

Beruf Spezialtiefbauer/ Spezialtiefbauerin
Monatliches Bruttogehalt 2.909,18€
Jährliches Bruttogehalt 34.910,19€
Wie viel Netto?

Das Gehalt als Spezialtiefbauer ist mit 2.909,18€ brutto im Monat und 34.910,19€ brutto im Jahr durchschnittlich alles andere als "tief". Als Stundenlohn warten im Schnitt 18,65€ auf den Spezialtiefbauer.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Was macht ein Spezialtiefbauer?

Als Spezialtiefbauer arbeitet man in und mit Baugruben sowie der Erde als Untergrund von Bauten. Für Tiefbau-, Brückenbau- und Tunnelbauunternehmen oder für das kommunale Bauamt übernimmt man Aufgaben zur Vorbereitung großer Bauvorhaben. Dazu gehören das Legen von Fundamenten und Verankerungen sowie die Sicherung tiefer Baugruben.

Die Ausbildung zum Spezialtiefbauer

Angehende Spezialtiefbauer müssen zunächst eine dreijährige Ausbildung erfolgreich meistern. Dafür verlangen die meisten Ausbildungsbetriebe einen Haupt- oder sogar einen Realschulabschluss.

Neben dem praktischen Teil im Ausbildungsbetrieb lernen auszubildende Spezialtiefbauer in der Berufsschule die theoretischen Grundlagen ihrer Arbeit kennen. Die beste Grundlage dafür liefern gute Schulnoten in Fächern wie Mathematik, Chemie und Physik.

Da angehende Spezialtiefbauer im Ausbildungsbetrieb überwiegend im Freien auf den Beinen sind, ist körperliche Belastbarkeit neben handwerklichem Geschick eine Grundvoraussetzung für den Beruf.

Die Gehaltsentwicklung im Beruf Spezialtiefbauer

Durch die monatliche Ausbildungsvergütung erhalten Lehrlinge zum Spezialtiefbauer bereits ein regelmäßiges Gehalt in Höhe von ca.:

  • 600 bis 690 Euro im 1. Ausbildungsjahr
  • 840 bis 1.070 Euro im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.050 bis 1.350 Euro im 3. Ausbildungsjahr

Ausbildungsgehälter in dieser Höhe gibt es ansonsten äußerst selten. Auch das Einstiegsgehalt mit durchschnittlich 2.400 bis 2.600 Euro brutto monatlich ist vergleichsweise hoch. Mit Berufserfahrung steigt das Gehalt auf bis zu 3.000 Euro monatlich an.

Fortbildung als Spezialtiefbauer

Wer sein Gehalt noch weiter anheben möchte, kann sich zum Facharbeiter, Meister oder Techniker weiterbilden lassen. Auf diese Weise kann das Gehalt auf 3.500 bis 4.500 Euro monatlich steigen.

Wer über Abitur oder eine Fachhochschulreife verfügt, hat die Option, ein Studium im Bauingenieurswesen zu absolvieren und eine Tätigkeit als Tiefbauingenieur anzustreben. So sind Gehälter zwischen 5.600 und 6.300 Euro möglich.

Verdienen Sie als Spezialtiefbauer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Spezialtiefbauer/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.