Der Beruf Teilezurichter wurde 2013 durch den Beruf Fachkraft für Metalltechnik ersetzt. Das Gehalt für Teilezurichter ist durchschnittlich hoch.

Brutto Gehalt als Teilezurichter

Beruf Teilezurichter/ Teilezurichterin
Monatliches Bruttogehalt 2.540,80€
Jährliches Bruttogehalt 30.489,58€
Wie viel Netto?

Durchschnittlich haben Teilezurichter in unserer Umfrage angegeben, dass sie 2.540,80€ brutto im Monat verdienen. Dabei kommt ein durchschnittliches Bruttojahresgehalt von 30.489,58€ zustande. Der Stundenlohn mit 15,03€ im Durchschnitt liegt im soliden Mittelfeld.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Was macht ein Teilezurichter?

Teilezurichter verdienen ihr Gehalt mit einfachen Zuarbeiten, wie das Zuschneiden von Blechen, für größere Produktionsanlagen in der Metallindustrie.

Auch bei einfachen Fertigungsarbeiten wie dem Zusammenschrauben von Teilen, für die sich eine maschnielle Verarbeitung nicht lohnt, kommen sie zum Einsatz.

Teilezurichter schneiden beispielsweise ganze Aluminiumröhren ab, aus denen schließlich Besenstiele hergestellt werden. Andere schneiden Bleche zurecht, die später maschinell zu Kesseln geformt werden.

Die Ausbildung zum Teilezurichter

Der Beruf Teilezurichter wurde im Jahr 2013 aufgelöst und lässt sich seither nicht mehr erlernen. Abgelöst wurde er vom Ausbildungsberuf zur Fachkraft für Metalltechnik, welcher mit seinen verschiedenen Spezialisierungsmöglichkeiten über Ausbildungsschwerpunkte besser den Anforderungen der modernen Industrie entspricht.

Als Fachkraft für Metalltechnik kann man unter folgenden Ausbildungsschwerpunkten wählen:

  • Konstruktionstechnik
  • Montagetechnik
  • Umform- und Drahttechnik
  • Zerspanungstechnik

Die duale Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik ist mit zwei Jahren Dauer verhältnismäßig kurz. Ein Hauptschulabschloss ist in der Regel ausreichend, um einen Ausbildungsplatz in diesem Beruf zu erhalten.

Wie hoch ist das Gehalt als Teilezurichter?

In der Ausbildung erhalten angehende Teilezurichter eine überdurchschnittlich hohe Vergütung. Im ersten Lehrjahr werden durchschnittlich 850 bis 950 Euro gezahlt, während das Ausbildungsgehalt im zweiten Lehrjahr auf bis zu 1.100 Euro ansteigt.

Nach dem Berufseinstieg sind 1.800 bis 2.700 Euro brutto üblich. Wer über Berufserfahrung verfügt und seine Kompetenzen durch Fortbildungen erweitert, kann Spitzengehälter von 3.000 bis 4.200 Euro brutto erreichen.

Verdienen Sie als Teilezurichter genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachkraft für Metalltechnik - Konstruktionstechnik

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.