Gehalt Verwaltungsangestellter

Brutto Gehalt als Verwaltungsangestellter

BerufMonatliches BruttogehaltJährliches Bruttogehalt
Verwaltungsangestellter/ Verwaltungsangestellte2.610,31€31.323,68€

Alle Details

Verdienen Sie als Verwaltungsangestellter genug?

GEHALTSCHECK

Verwaltungsangestellter - Die wichtigsten Fakten

  • Ein Verwaltungsangestellter (kurz VFA) ist eine ausgebildete Fachkraft des öffentlichen Dienstes. Er erledigt vor allem Sachbearbeitungsaufgaben in Bundes-, Länder- und Kommunalverwaltungen sowie anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften.
  • Dort befasst er sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten, wie z.B. der Leistungs-, Ordnungs- oder Finanzverwaltung. Er trägt also eine große Verantwortung und muss konzentriert bei der Arbeit sein.
  • Da Verwaltungsangestellte häufig hoheitliche Aufgaben im öffentlichen Dienst übernehmen, fungieren sie nach Paragraph 11 Nr.2 StGB als Amtsträger.

Die Ausbildung zum Verwaltungsangestellten

Der Verwaltungsangestellte ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Die Ausbildung erfolgt im dualen System und dauert drei Jahre. Um diese Ausbildung absolvieren zu können, wird ein mittlerer Bildungsabschluss von der Realschule oder Wirtschaftsschule benötigt; es werden aber auch zunehmend Abiturienten eingestellt.

Während der Ausbildung gibt es folgende unterschiedliche Fachrichtungen:

  • Bundesverwaltung (z.B. Bundesministerien oder Bundesämter)
  • Landesverwaltung (z.B. Landesministerien oder staatliche Landratsämter)
  • Kommunalverwaltung (z.B. Stadtverwaltungen oder Gemeindeverwaltungen)
  • Handwerksorganisation und Industrie- und Handelskammern (z.B. die IHK)

Die Fachrichtung richtet sich dabei nach der Art der Behörde, bei der man beschäftigt ist.

Während der Ausbildung darf man ungefähr mit folgenden Gehältern rechnen:

  • 1.Lehrjahr: 690 - 750 Euro
  • 2.Lehrjahr: 740 - 800 Euro
  • 3.Lehrjahr: 780 - 850 Euro

Das Gehalt als Verwaltungsangestellter

Nach einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung wird man dann üblicherweise in ein Angestelltenverhältnis (und teilweise auch in ein Beamtenverhältnis) übernommen. Bei einem Angestelltenverhältnis gibt es folgende Tarifverträge, nach denen sich auch das Gehalt richtet:

  • Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)
  • Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Bundes-Angestelltentarifvertrag (BAT)

Der Vorteil daran ist, dass man mithilfe der Gehaltstabellen jederzeit herausfinden kann, wie viel man wann als Verwaltungsangestellter voraussichtlich verdienen wird. Dabei kommt es allerdings darauf an, in welche Entgeltgruppe (EG) und bei welcher Erfahrungsstufe man eingeordnet wird.

Je nach Position ist für Verwaltungsangestellte eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 5 üblich, wobei man mit einem monatlichen Bruttogehalt von 2000 Euro rechnen kann.

Das Einkommen ist dabei nicht leistungsorientiert und verändert sich in der beruflichen Laufbahn nicht, sofern ein Verwaltungsangestellter nicht befördert und damit in einer anderen Tarifgruppe beschäftigt wird. Mitunter kann man nämlich sogar bis in die Entgeltgruppe 9 aufsteigen, die ein maximales Grundgehalt von momentan 3500 Euro verspricht.

  • Zu den Bestverdienern in der Verwaltung zählen Mitarbeiter des Finanzamtes und der Kranken- sowie Rentenkassen.

Das Einkommen als Verwaltungsangestellter nach Bundesländern

Das zu erwartende Gehalt als Verwaltungsangestellter ist regionalen Einflüssen innerhalb Deutschlands ausgesetzt: So verdienen Verwaltungsangestellte in den neuen Bundesländern trotz gleicher Arbeit weniger als in Westdeutschland.

Thüringen und Sachsen bilden mit 22.000 Euro das Schlusslicht, während Hamburg und Hessen mit einem Gehalt bis zu 39.000 Euro aufwarten und spürbar besser entlohnen.

Die Weiterbildungsmöglichkeiten als Verwaltungsangestellter

Nach einer Weiterbildung oder einem entsprechenden Studium kann man als Verwaltungsangestellter im gehobenen Dienst arbeiten und so sein Gehalt verbessern.

Zudem kann man eine Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt absolvieren. Allerdings muss man dazu mindestens eins, meistens sogar bereits drei Jahre in diesem Beruf gearbeitet haben.

Nach einem Studium kann man außerdem Diplom-Verwaltungswirt werden. Zudem erhält man mit einem Studienabschluss die Chance, Beamter zu werden.

Die Verdienstperspektiven mit Weiterbildungen im Überblick:

VerwaltungsfachwirtDiplom-VerwaltungswirtBeamter
2400 - 3700 Euro brutto monatlichbis zu 4200 Euro brutto monatlich2500 - 4300 Euro brutto monatlich
### Finden Sie den passenden Arbeitgeber
Die Top 5 der bestbezahlten BerufJahresgehalt
Orthopäde/ Orthopädin130.470,08 Euro
Chefarzt/ Chefärztin104.812,21 Euro
Plastischer Chirurg/ Plastische Chirurgin100.873,28 Euro
Oberarzt/ Oberärztin96.948,29 Euro
Kardiologe/ Kardiologin90.286,88 Euro

Das könnte Sie auch interessieren