Wirtschaftsjuristen sind auf Wirtschaftsrecht spezialisierte Juristen, die für ihre verantwortungsvolle Tätigkeit Jahresgehälter von 80.000 Euro und mehr erzielen können.

Brutto Gehalt als Wirtschaftsjurist

Beruf Wirtschaftsjurist/ Wirtschaftsjuristin
Monatliches Bruttogehalt 3.757,28€
Jährliches Bruttogehalt 45.087,35€
Wie viel Netto?

Das Durchschnittsgehalt als Wirtschaftsjurist kann sich mit monatlich 3.757,28€ brutto durchaus sehen lassen. So sind im Jahr im Schnitt bereits 45.087,35€ brutto möglich. Für eine Stunde Arbeit verdient ein Wirtschaftsjurist im Durchschnitt 21,68€.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Das Berufsbild Wirtschaftsjurist

In der Wirtschaft kommt es regelmäßig zu Streitfällen, die letzten Endes vor einem Gericht landen. Daher ist der Bedarf nach einem Fachanwalt gegeben, der auf Wirtschaftsrecht spezialisiert ist.

Große Unternehmen beschäftigen in der Regel einen oder mehrere eigene Wirtschaftsjuristen, die sich um diese Rechtsfälle kümmern.

Als in einem Unternehmen angestellter Wirtschaftsjurist ist man mit dem Unternehmen bestens vertraut, kann auf rechtliche Streitigkeiten schnell reagieren oder die Unternehmensinteressen gegebenenfalls vor Gericht vertreten.

Anforderungen an angehende Wirtschaftsjuristen

Bei einem Wirtschaftsjuristen handelt es sich nicht um einen regulären 'Volljuristen'. Stattdessen hat sich der Wirtschaftsjurist im Laufe seiner Ausbildung auf die Bereiche der Justiz spezialisiert, die im Wirtschaftssektor von Bedeutung sind. Demnach ist ein Wirtschaftsjurist nicht immer ein vollwertiger Anwalt, sondern ein Spezialist im Wirtschaftsrecht.

Um den verantwortungsvollen Beruf Wirtschaftsjurist zu ergreifen, wird in der Regel ein Jurastudium mit wirtschaftlicher Spezialisierung benötigt. Alternativ kommen auch ein Studium im Fach Wirtschaftsrecht oder ein entsprechendes Aufbaustudium in Frage.

Das Gehalt als Wirtschaftsjurist

Die Verantwortung als Wirtschaftsjurist und der lange Bildungsweg spiegeln sich auch im Gehalt wider. Dieses liegt bereits zum Berufseinstieg im Schnitt bei 45.000 Euro brutto jährlich.

Mit entsprechender Berufserfahrung, regelmäßiger Weiterbildung und mehreren gewonnenen Rechtsstreiten kann es auf 80.000 Euro und mehr steigen.

So verdient man als Wirtschaftsjurist noch mehr Gehalt

So gibt es als Wirtschaftsjurist mehr Gehalt:

  • durch Fort- oder Weiterbildung
  • durch Erfahrung
  • durch gewonnene Rechtsstreite
  • durch Arbeitswechsel

Außerdem können Wirtschaftsjuristen ihre Aussichten auf ein hohes Gehalt mit einem Masterabschluss steigern. Dazu kommen folgende weiterführende Studiengänge infrage:

  • Wirtschaftsrecht
  • Rechtswissenschaft
  • Internationale Wirtschaft
  • Öffentliches Recht
  • Volkswirtschaftslehre

Verdienen Sie als Wirtschaftsjurist genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Wirtschaftsjurist/in

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.