Mithilfe unserer Datenbank ermitteln wir das durchschnittliche Bruttogehalt für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin haben wir mittels unserer Datenbank die folgenden Durchschnittswerte für Stundenlohn, Monatseinkommen und Jahresbruttogehalt errechnet:

(gehalt: details)

Durchschnittlich verdient man als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin monatlich ein Bruttogehalt von (gehalt: brutto typ: monat). Auf die Stunde bzw. auf das Jahr umgerechnet, ergibt sich für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin ein Gehalt von stündlich (gehalt: stundenlohn) bzw. jährlich (gehalt: brutto typ: jahr).

Unsere aktuellen Gehaltsdatensätze für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den aktuellsten Daten für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin. Die Werte wurden unserer eigenen Gehaltsdatenbank entnommen.

Datensätze vom 23.11.2020
Bruttogehalt in € Alter Geschlecht Arbeitsort
4.000,00 34 männlich 01219 Dresden
2.000,00 27 weiblich 70563 Stuttgart
2.900,00 30 weiblich 33602 Bielefeld
2.200,00 25 weiblich 70469 Stuttgart

Das Gehalt nach Bundesland für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Die Wirtschaftsstruktur ist in Bezug auf regionale Gehaltsunterschiede noch immer ein wichtiger Bestandteil. Die Einträge in unserer Gehaltsdatenbank für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin zeigen ebenso vom Bundesland abhängige Gehaltsunterschiede.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zum monatlichen Bruttogehalt in den verschiedenen Bundesländern.

(gehalt: bundeslaender)

Das Gehalt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin nach Familienstand

Diese Förderungen bekommt Jeder

Die Höhe des durchschnittlichen Gehaltes hängt auch vom Familienstand des Berufstätigen ab. Ist der Arbeitnehmer verheiratet, bekommt er ein anderes Gehalt als beispielsweise nicht liierte oder alleinerziehende Kollegen.

Das liegt zu einem großen Teil an der Wahl der Steuerklasse, denn nach der Steuerklasse richtet sich die Höhe des Lohnsteuerabzugs. Verheiratete Arbeitnehmer haben die Steuerklasse 3, 4 oder 5. Alleinstehende, kinderlose Arbeitnehmer wiederum sind der Steuerklasse 1 zugeordnet und alleinerziehende Arbeitnehmer zählen zur Steuerklasse 2.

Auf Grundlage unserer Gehaltsdatenbank wurden folgende Durchschnittswerte ermittelt:

(gehalt: familienstand)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin Gehalt nach Geschlecht

Als Gender Pay Gap wird die durchschnittliche Differenz des Bruttoverdienstes bezeichnet, die zwischen Frauen und Männern existiert. In vielen Berufsfeldern verdienen männliche Arbeitnehmer mehr als ihre weiblichen Kollegen.

Die prozentuale Differenz des Bruttoverdienstes beträgt im Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin (gehalt: geschlechtsdifferenz). Arbeitnehmer bekommen (gehalt: durchschnittmann), Arbeitnehmerinnen erhalten (gehalt: durchschnittfrau). Die genannten geschlechtsspezifischen Gehaltsdaten zum Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin sind Durchschnittswerte.

(gehalt: geschlecht)

Durchschnittsgehalt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin nach Alter

Das durchschnittliche Gehalt für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin steigt mit zunehmendem Alter. In der nachfolgenden Auflistung wird aufgezeigt, welches durchschnittliche Bruttogehalt man als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der jeweiligen Altersspanne bekommt:

(gehalt: alter)

Durchschnittliches Gehalt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin nach Berufserfahrung

Und wie hoch fällt das Einstiegsgehalt für Anfänger im Bereich als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin aus? Die nachfolgende Übersicht zeigt das durchschnittliche Gehalt nach Berufserfahrung an.

(gehalt: berufserfahrung)

(gehalt: dbcounter)

Das Gehalt im Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin nach Schulabschluss

Führt ein besserer Schulabschluss automatisch zu einem höheren Gehalt?

Nein, nicht zwingend! Die Aussicht auf ein gutes Gehalt hängt maßgeblich vom gewählten Beruf ab.

Unsere Gehaltsstatistik zeigt für den Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin folgende Gehälter an:

(gehalt: schulabschluss)

Das Durchschnittsgehalt als Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin nach Mitarbeiterzahl

Die Höhe des Gehaltes hängt nicht zuletzt von der Größe eines Unternehmens und der Zahl der dort beschäftigten Mitarbeiter ab. Die Mitarbeiterzahl im Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin liegt laut der Einträge in unserer Gehaltsdatenbank im folgenden Bereich:

(gehalt: mitarbeiterzahl)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin Benefits

Nicht nur das Gehalt, sondern auch Zusatzleistungen können über die Zufriedenheit im Beruf entscheiden. Welche Benefits sind im Tätigkeitsbereich Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin üblich? Die folgenden Zusatzleistungen bzw. Benefits wurden in unserem Gehaltsvergleich angegeben:

(gehalt: benefits)

Passende Stellenanzeigen für Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin

An dieser Stelle finden Sie aktuelle Jobanzeigen, die zum Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin passen. Wenn Sie nur Jobangebote aus Ihrer Umgebung anzeigen lassen wollen, können Sie einfach die verschiedenen Filtermöglichkeiten nutzen.

Einzelnachweise

  1. Alle Gehaltsdaten zum Beruf Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Wissenschaftliche Mitarbeiterin basieren auf unserer eigenen Gehaltsdatenbank
  2. Bundesagentur für Arbeit Statistik: Frauen und Männer >>

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.