kfz-steuer-schadstoffklasse

Nach der Neugestaltung der Kfz Steuer für Kraftfahrzeuge sollte man in jedem Falle vor einer Kaufentscheidung wissen, in welche Schadstoffklasse das gewünschte Fahrzeug fällt.

Diese Schadstoffklasse ist neuerdings relevant dafür, wie hoch die Kfz Steuer je angefangene 100 ccm Hubraum ist. Anhand der ermittelten Schadstoffklasse ist dann sehr übersichtlich berechenbar, welche Steuerlast für ein Fahrzeug fällig wird.

Nur die Schadstoffklasse entscheidet über Höhe der Kfz Steuer

Dem Gesetzgeber ist es wichtig, schadstoffarme Fahrzeuge steuerlich zu begünstigen, weshalb jene in den diesbezüglich besten Kategorien am wenigsten Steuern zu zahlen haben.

Grundsätzlich existieren zur Zeit die folgenden Schadstoffklassen:

  • Euronorm 1
  • Euronorm 2
  • Euronorm 3
  • Drei-Liter-Auto
  • Euronorm 4
  • Euronorm 5
  • nicht schadstoffarme Pkw, welche bei Ozonalarm fahren dürfen
  • nicht schadstoffarme Pkw, welche bei Ozonalarm nicht fahren dürfen

Wo findet man die Schadstoffklasse im Fahrzeugschein?

Den entsprechenden Wert findet man in der Zulassungsbescheinigung Teil 1.Der Schlüsselwert für die Emissionsklasse (Ziffer 14.1) und der Klartext für die Nationale Emissionsklasse (Ziffer 14) gibt Auskunft darüber, in welche Schadstoffklasse ein Fahrzeug fällt.

  • Die Kfz Steuer muss immer für mindestens einen Monat bezahlt werden, unabhängig davon, ob ein Kfz in diesem Zeitraum nur für kürzere Zeit angemeldet ist. Ansonsten richtet sich der fällige Betrag nach dem tatsächlichen Datum der Abmeldung.

Im Jahr 2015 erfüllen knapp 30 Prozent aller in Deutschland zugelassenen Pkw die Abgasnorm Euro 5, womit sie steuerlich in die bestmögliche Kategorie einsortiert werden. Dieser Wert ist stark gestiegen, lag er doch im Jahr 2012 noch bei 13,5 Prozent.

Hat die Umweltplakette etwas mit der Steuer zu tun?

Nein. Die Schadstoffklasse ist das relevante Kriterium für die Vergabe von sogenannten Umweltplaketten.

Seit 2008 können Städte und Gemeinden das Fahren in Umweltzonen einschränken. Diese grünen, gelben und roten Plaketten, die mit unterschiedlichen Rechten verbunden sind, sind allerdings für die Kfz Steuer irrelevant.

Hier zählt tatsächlich nur die eigentliche Schadstoffklasse und der Hubraum des Kfz.

Sowohl in Bezug auf die Umweltplakette als auch auf die Steuern lohnt sich eventuell eine Umrüstung des Wagens, so dass man in eine günstigere Steuerklasse fällt. In jedem Fall ist dies eine Überlegung wert, wenn der Wagen noch längere Zeit gehalten werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren