Kindergeld über 18

Ein Artikel von Dr. Kathrin Borgs

Kindergeld wird auf Antrag ab dem Monat der Geburt bis zur Vollendung des 18.Lebensjahres an die Eltern bzw. andere erziehungsberechtigte Personen ausgezahlt und soll grundsätzlich den Kindern dienen.

Unter bestimmten Bedingungen wird die Auszahlung des Kindergeldes bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres verlängert.

+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Kindergeld unter bestimmten Voraussetzungen über 18 möglich

Der Bezug von Kindergeld ist unter gewissen Voraussetzungen durchaus auch bei einem Alter von über 18 Jahren möglich. In den allermeisten Fällen wird es sogar darüber hinaus gezahlt.

Es müssen lediglich zwei Bedingungen erfüllt sein:

  • Das Kind befindet sich in seiner ERSTEN Ausbildung oder dem Erststudium.
  • Das Kind ist zwischen 18 und 25 Jahren alt.

Sind diese beiden Voraussetzungen erfüllt, wird das Kindergeld ausnahmslos auch über 18 immer weiter bewilligt. Der Anspruch darauf endet allerdings mit dem Erreichen des 25.Lebensjahres.

Und hierbei spielt es keine Rolle, ob das Kind sich noch in der Ausbildung oder mitten im Studium befindet. Mit 25 Jahren ist Schluss.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Einkommensgrenzen beim Kindergeld über 18

Viele sind in großer Sorge, wie viel Geld man eigentlich hinzuverdienen kann beim Bezug von Kindergeld für über 18-Jährige. Die Antwortet lautet: Es ist egal, wie viel.

Die Einkommensgrenzen, die unter Umständen den Bezug von Kindergeld gefährden konnten, wurden per Gesetz im Jahre 2012 abgeschafft.

Einzelnachweise & Quellen


  1. Bundesagentur für Arbeit: Kindergeld ab 18 Jahren
  2. Bundesministerium der Justiz: Bundeskindergeldgesetz (BKGG) - Kinder
  3. Bundesagentur für Arbeit: Antrag auf Kindergeld für Kinder bei Eintritt der Volljährigkeit

Bewerten Sie diesen Artikel

3.00 von 5 Sternen - 2 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Kindergeld