Aufgaben Rechnungsbearbeitung

In kleinen und mittelständischen Unternehmen wird die Auftrags- und Rechnungsbearbeitung meist von einer in Gesamtheit dafür zuständigen Abteilung übernommen.

Mitarbeiter bearbeiten jeden Auftrag vom Bestelleingang, über die Fertigstellung und Versandvorbereitung, bis hin zur Rechnungs- und Lieferscheinerstellung.

Die Auftrags- und Rechnungsbearbeitung in Großunternehmen

Je größer ein Unternehmen ist, umso mehr Zeit nimmt die Auftrags- und Rechnungsbearbeitung ein. Daher haben große Firmen oftmals eine separate Abteilung für die Auftragsannahme, die Kundenbestellungen und Aufträge an die zuständige Abteilung weiterleitet.

Mitarbeiter im Auftrags- und Rechnungswesen müssen sich mit den terminlichen Strukturen der Firma bestens auskennen, die Verfügbarkeit von Waren prüfen und im Umgang mit Kunden freundlich und kompetent sein.

Gute mathematische Kenntnisse sind, auch wenn die Rechnungserstellung oftmals maschinell erfolgt, von Vorteil und sollten im Bereich Auftrags- und Rechnungsbearbeitung gegeben sein.

Geschwindigkeit als A und O in der Auftrags- und Rechnungsbearbeitung

Von der Bestellung bis zum Erhalt der Ware, beziehungsweise der Auftragserteilung bis zur Terminvereinbarung durch ein Unternehmen darf nicht viel Zeit vergehen. Mitarbeiter in dieser Abteilung müssen ad hoc reagieren und jede eingegangene Beauftragung umgehend bearbeiten.

Somit spielt die moderne Technik eine sehr wichtige Rolle und gibt Auskunft über Lagerbestände, über freie Termine für Dienstleistungen und weitere relevante Faktoren.

Das könnte Sie auch interessieren