Aufgaben Kaufmännische Leitung

In großen Unternehmen und Konzernen ist es üblich, dass die Verantwortung auf vielen Schultern verteilt wird. So werden die verschiedenen Bereiche mit entsprechenden Führungspersonen besetzt, wie zum Beispiel für die kaufmännische Leitung.

Wächter über die Finanzen

In den großen Unternehmen ist es so, dass es viele Bereiche gibt, die für den finanziellen Erfolg von Bedeutung sind.

  • Einkauf,
  • Verkauf,
  • Buchhaltung,
  • Lohnbuchhaltung,
  • etc.

haben dabei in der Regel immer eine Person, die diesen Bereichen vorsteht. Die kaufmännische Leitung jedoch steht über all diesen Abteilungen und achtet darauf, dass am Ende die Zahlen stimmen. Sie ist der Unternehmensleitung unterstellt und wirkt als Bindeglied zwischen Unternehmen und Banken oder Investoren bei Finanzierungsgeschäften.

Anspruchsvolle Aufgabe mit hoher Verantwortung

Für die kaufmännische Leitung reicht eine einfache kaufmännische Ausbildung alleine nicht aus, kann jedoch als Grundgerüst nicht schaden. Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Betriebswirtschaft wird hier generell gefordert.

In einigen Branchen ist es ebenso erforderlich, einige Auslandsaufenthalte vorweisen zu können. Fremdsprachenkenntnisse sind genauso eine Voraussetzung wie auch eine sehr große Loyalität gegenüber dem Unternehmen. Das bedeutet, dass die Person, die die kaufmännische Leitung übernimmt, trotz der großen Verantwortung noch einen Vorgesetzten hat.

Dennoch muss die kaufmännische Leitung auch selbst Führungsqualitäten besitzen, damit sie dem ihr unterstellten Team aus Führungskräften ein gutes Vorbild gibt und alle gut miteinander harmonieren.

Das könnte Sie auch interessieren