Aufgaben Leitung

Ein Geschäft oder Unternehmen kann ohne eine ordentliche Leitung nicht zum Erfolg geführt werden. Nur durch eine strenge Hand ist eine vernünftige und dauerhafte Erfolgsgeschichte möglich.

Für die Leitung ist im Normalfall der Inhaber oder ein Geschäftführer zuständig.

Hierbei umfasst die Leitung eines Unternehmens viele Teilbereiche, die richtig abgedeckt werden müssen.

Was muss die Leitung können?

Ein Geschäftsführer benötigt einen Hochschulabschluss im kaufmännischen Bereich, eine Weiterbildung oder die klassische kaufmännische Ausbildung.

Er soll die gewinnorientierte Leitung des Unternehmens übernehmen. Das Unternehmen soll mehr Kunden, Aufträge und Geld erhalten. Selbstverständlich gehören auch die Mitarbeiter zum Tätigkeitsfeld der Geschäftsleitung.

Die Geschäftsleitung muss Mitarbeiter einstellen, einteilen und bei Problemen eine Lösung finden. Nebensächlich gehört das Entlassen von Personal zum Aufgabenbereich. Gleichermaßen arbeitet die Unternehmensleitung Hand in Hand mit

  • dem Marketing,
  • Sicherheit und
  • anderen Bereichen

des Betriebs.

Die wichtigsten Bereiche

Selbstverständlich bleibt die Geschäftsleitung von Papierarbeiten nicht verschont. Die wichtigsten Aufgaben sind die Erstellung von Umsatz- und Lohnsteuervoranmeldungen sowie Jahresabschlüssen.

Darüber hinaus wird die Buchführung, Jahressteuererklärung, Meldepflichten, Controlling und noch einige weitere Teilgebiete erledigt. Sollte die Leitung des Betriebs nicht der Inhaber übernehmen, dann muss die Geschäftsführung diesem regelmäßig Bericht erstatten.

Bei Nachfrage müssen Geschäftsunterlagen offengelegt werden, damit ein genauer Überblick über die geleistete Arbeit erhalten wird. Somit ist das Aufgabenfeld der Geschäftsleitung umfangreich und abwechslungsreich.

Das könnte Sie auch interessieren