Aufgabe Menüplanung

Die Menüplanung hat im gewerblichen Bereich vor allem wirtschaftliche Vorteile, denn sie ermöglicht eine gute Kalkulation für eine Kostenaufstellung und ist ein guter Leitfaden für den Einkauf.

Besonders dann, wenn ein bestimmtes Tages- oder Wochenbudget nicht über- oder unterschritten werden darf, beispielsweise in Kantinen, bietet die Menüplanung eine gute Alternative zur Kostenkontrolle.

Die Vorteile der Menüplanung

Die Menüplanung gibt vor allem der Gastronomie eine große Bedeutung, indem beispielsweise saisonale Gerichte in die saisonungebundene Speisekarte einplanen zu können.

Gleichzeitig bietet sie jedoch auch einen guten Richtwert für die Kostenaufstellung, indem sie aufzeigt, welche Zutaten für das jeweilige Gericht benötigt werden, wie viel jeweils pro Portion benötigt wird und was das Gericht einmal insgesamt für einen Materialwert hat.

An diesem kann dann auch eine Kostenkalkulation besser erstellt werden.

Die Menüplanung für den Endverbraucher

Wenn man von der Planung eines Menüs spricht, dann kann diese mehrere Bedeutungen haben. Zum einen verschafft diese für Gäste eine gute Zusammenstellung über das gesamte Angebot.

Zum anderen zeigt sie schon im Vorfeld, welche Zutaten sich in einem Gericht befinden und ob diese dem eigenen Geschmack zusagen. Sie bietet also eine gute Orientierung zur Bestellung.

Das könnte Sie auch interessieren