Aufgabe Teamsteuerung

Teamsteuerung ist eine der wesentlichen Qualifikationen prozessorientierter und qualifizierter Führung. Führungskräfte benötigen ein Gespür für die Fähigkeiten und Fertigkeiten ihrer Mitarbeiter.

Individuelle Förderung bezüglich Teamsteuerung ist daher besonders für Führungskräfte unabdingbar. Denn bei Ihnen liegt der Erfolg eines Projektes.

Fördern und Fordern

Dies sind die zwei Pole zwischen denen sich Teamsteuerung bewegen muss. In einer ausgewogenen Balance beider Pole kann sich zwischen Führungskraft und Mitarbeitern Vertrauen und Wertschätzung entwickeln.

Fassen Mitarbeiter Vertrauen und fühlen diese sich wertgeschätzt, so wird motivierter und gewissenhafter gearbeitet sowie mehr Verantwortung für die Aufgabe an sich und das eigene Handeln übernommen wird. Gute Teamsteuerung findet sich wieder in einer ausgewogenen Balance zwischen Fordern und Fördern.

Vertrauen schafft Produktivität

Fühlt sich der Mitarbeiter in seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten anerkannt und bestärkt, so arbeitet er auch selbständiger und problemorientiert. Eigene, oft kreative Lösungen sind meist das Ergebnis.

Im Team bedeutet dies genug Raum zu schaffen für die kreativen Ideen aller Mitarbeiter. Dies stellt eine Herausforderung im Rahmen guter Teamsteuerung dar.

Doch je besser man seine Mitarbeiter kennt, je besser man deren Fähigkeiten einschätzen kann und je vertrauter man mit deren Grenzen ist, desto besser gelingt auch die Mitarbeiter- und Teamsteuerung. Das Projekt kann gelingen.

Das könnte Sie auch interessieren