Mindestens ein Mal im Jahr ist das Thema Steuerklärung für Arbeitnehmer brandaktuell. Es ist nicht leicht, den Überblick über komplizierte Steuerangelegenheiten und die alljährlichen Änderungen im Steuerrecht zu bewahren.

Kompetente Unterstützung und Beratung in sämtlichen Steuerfragen bietet Ihnen der richtige Steuerberater in Espelkamp.

Steuerberater aus Espelkamp sorgt für Durchblick

Steuerberaterin Anka Hasche A
Breslauer Str. 24
32339 Espelkamp
Tel.: 05772 / 97 26-0
E-Mail: info@stb-kuehn-hasche.de
Steuerberater Dipl.-Kfm. Thomas Heuer B
Breslauer Str. 56
32339 Espelkamp
Tel.:
E-Mail: thomas.heuer@t-online.de
Windhorst & Kollegen Steuerberatungsgesell. mbH & Co. KG C
Neuer Weg 6
32339 Espelkamp
Tel.: 05772 / 97 85-0
E-Mail: info@stb-windhorst.de
HKH Steuerberatung D
Friedrich-Ebert-Str. 8
32339 Espelkamp
Tel.: 05772 / 14 22
E-Mail:
Steuerberater Espelkamp

Die verschiedensten Anliegen sind es, weswegen Steuerpflichtige die angebotene Hilfe von der Steuerberatung in Espelkamp in Anspruch nehmen. Eine juristisch abgesicherte Auskunft ist beispielsweise sowohl für Privatleute als auch für selbstständig Tätige sinnvoll.

Zu den weiteren Kernaufgaben, die der Steuerberater in der schönen Stadt an der Ellerburg übernimmt, zählen:

  • die Erstellung der jährlichen Steuererklärungen
  • rechtliche Steuerberatung in sämtlichen Steuerfragen
  • Beratung bezüglich des Beginns einer freischaffenden Tätigkeit
  • Beratung bei einer neuen Unternehmensgründung
  • bei der allgemeinen Steuerplanung
  • Beratung in wirtschaftlichen Fragestellungen

Wie man von einem Besuch beim Steuerberater in Espelkamp profitiert

Eine Auskunft beim Steuerberater in Anspruch zu nehmen ist fast immer mit einer beachtlichen Menge von finanziellen Vorteilen verbunden. Eine Beratung in der Stadt am Mittellandkanal kostet zwar zunächst, doch sorgt sie im Idealfall nachträglich für eine lohnenswerte Steuerersparnis. Durch eine kompetente Steuerberatung werden damit unterm Strich mehr Einnahmen als Ausgaben generiert .

Weitere Vorteile können sein:

  • Die Konversationen mit dem Finanzamt tätigt von nun an der Steuerberater in Espelkamp
  • Er kann teuerliche Risiken bereits im Vorfeld erkennen
  • Bezüglich der Abgabe einer Steuererklärung beim Finanzamt verlängern sich die Fristen
  • Ein Fachmann setzt beharrlich die steuerlichen Rechte seiner Kundschaft beim Finanzamt durch
  • Der Steuerberater bringt eine Menge Ersparnis an Zeit und Nerven. Gleichzeitig sorgen sSie mit Hilfe eines Fachmanns für eine bessere Steuerersparnis.

Welche Kosten fallen beim Steuerberater in Espelkamp an?

Der Steuerfachmann im Nordosten Nordrhein-Westfalens ist nicht nur wegen seiner Kompetenz, sondern auch aufgrund seiner langjährigen Erfahrung ein zuverlässiger Partner in allen Steuersachen.

Die Kosten , die beim Steuerberater anfallen, sind seit 2013 an die in Deutschland gültige Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)(1) gebunden. Die Höhe der Kosten hängt demnach mit der in der Verordnung festgesetzten vollen Gebühr, dem veranschlagten Fakor sowie dem jeweiligen Sachwert (z.B. Höhe des individuellen Bruttoverdienstes bei einer Steuererklärung) zusammen.

Auszug aus der Vergütungsverordnung für Steuerberater (StBVV):

DienstleistungIndividueller FaktorTabelle
Aufhebung oder Änderung eines Steuerbescheides oder einer Steueranmeldung2/10 bis 10/10A
Vermögensteuererklärung1/20 bis 18/10A
Lohnsteuer-Anmeldung1/20 bis 6/20A
  • In den fünf Tabellen (A, B, C, D, E) der Vergütungsverordnung für Steuerberater (StBVV) werden alle Dienstleistungen sowie die volle Gebühr und sonstige Bestimmungen aufgeführt. Allen Leistungen wird zusätzlich ein Faktor zugeordnet, der in Zehnteln oder Zwanzigsteln (der vollen Gebühr) angegeben wird. Bei der Faktorbezeichnung 2/10 würden also 20 Prozent der veranschlagten vollen Gebühr als Vergütung für den Steuerberater fällig werden.

Wer darf als Steuerberater in Espelkamp arbeiten?

Möchte man als Steuerberater in Espelkamp tätig werden, muss man die im Steuerberatungsgesetz (StBerG)(2) vorgeschriebene Steuerberaterprüfung bestanden haben.

Die Teilnahme an der Abschlussprüfung setzt entweder ein wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Studium mit anschließender praktischer Tätigkeit oder bestimmte Ausbildungen mit mehrjähriger praktischer Erfahrung voraus. Die genauen Bestimmungen für die Zulassung zur Prüfung finden sich in § 36 StBerG.


Quellen und Einzelnachweise

(1) Vergütungsverordnung für Steuerberater (StBVV) »
(2) Steuerberatungsgesetz (StBerG) »


Das könnte Sie auch interessieren