Es gibt die verschiedensten Gründe, weswegen die Hilfe einer Steuerberatung in der schönen Hansestadt Herford in Anspruch genommen wird. Eine rechtssichere Auskunft ist gleichermaßen für Privatleute als auch für Selbstständige wichtig.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Tätigkeiten
  2. Vorteile
  3. Kosten
  4. Zulassung

3 Steuerberater aus Herford

Johannisstraße 45
32052 Herford
Tel.: 05221 - 144320
E-Mail: info@gh-die-steuerberater.de
Im Barrenholze 3
32051 Herford
Tel.: 05221 - 2077
E-Mail: info@steuerbuero-prott.de
Jahnstr. 12
32049 Herford
Tel.: 05221 - 99130
E-Mail: info@pkf-herford.de

Welche Aufgaben übernimmt der Steuerberater Herford?

Die vielfältigen Gründe um einen Steuerberater im ostwestfälischen Herford um Rat zu fragen können zum Beispiel in folgenden Bereichen angesiedelt sein:

  • Erstellung einer Steuererklärung
  • Rechtssichere Beratung in allgemeinen und speziellen Steuerfragen
  • Die Aufnahme einer freischaffenden Arbeitstätigkeit
  • Eine Unternehmensgründung
  • Planung der Steuer
  • Wirtschaftsberatung

Welche Vorteile bieten Steuerberater in Herford?

Den Rat eines Herforder Steuerberaters in Anspruch zu nehmen, bedeutet für den Steuerpflichtigen zumeist eine Menge finanzieller Vorteile. Zwar kostet die Inanspruchnahme einer Beratung zunächst, doch sie erzielt in der Regel auch eine deutlich höhere Steuerersparnis.

Weitere Vorteile, die der Besuch beim Steuerberater Herford mitsichbringt:

  • Die gesamte Kommunikation mit Finanzämtern übernimmt der Steuerberater
  • Er deckt steuerliche Risiken auf, bevor dadurch ein Schaden entsteht
  • Für die Einreichung der Steuererklärung beim Finanzamt verlängert sich die Abgabefrist
  • Der steuerliche Fachmann ist von Ämtern nicht so leicht auszubremsen und wird hartnäckig die Rechte seiner Mandanten bzw. Klienten durchsetzen.
  • Ihr Steuerberater Herford spart Zeit, verhilft nachhaltig zu mehr Geld und bietet Ihnen obendrein mehr Sicherheit.

Was kostet die Beratung beim Steuerberater Herford?

Durch seine Qualifikation, seinen besonderen Rechtsstand sowie seine breiten Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen ist der Steuerberater Herford für Privatpersonen und Selbstständige eine wertvolle Hilfe bei der Erstellung der Steuererklärung.

Doch es bleibt dabei eine wichtige Frage offen: Was kostet die Steuerberatung in Herford?

Eine allgemeine Antwort lässt sich darauf nicht geben. Die Kosten, die man für eine Steuerberatung in der sympathischen Stadt am Ravensberger Hügelland aufwenden muss, sind seit 2013 an die Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV)(1) gebunden und grundsätzlich vom Sachwert (also beispielsweise dem Brutto-Einkommen bei der Steuererklärung) abhängig.

Die Dienstleistungen des Steuerberaters sind in der StBVV in fünf Tabellen (A, B, C, D, E) beschrieben und jeweils mit einem sogenannten Faktor versehen. Der festgesetzte Faktor richtet sich u.a. nach der Zeit, die der Steuerberater Herford für die jeweilige Arbeit benötigt hat.

Der individuelle Faktor wird in Zehnteln oder Zwanzigsteln ausgedrückt: Zu lesen sind in der Steuerberatergeührenverodnung beispielsweise 7/10. In diesem Fall verlangt der Steuerberater 70 Prozent der veranschlagten Gebühren.

  • Die Kosten für eine Steuererklärung können sich beim Steuerberater Herford durchaus unterscheiden, denn für die Erstellung der Einkommensteuererklärung liegt der Spielraum für den individuellen Faktor zwischen 1/10 und 6/10. Die Mindestgebühr liegt bei zehn Euro.

Auszug aus der Vergütungsverordnung für Steuerberater (StBVV):

DienstleistungIndividueller FaktorTabelle
Auskunft bzw. Erstberatung1/10 bis 10/10 - maximal jedoch 190 EuroA
Steuererklärung1/10 bis 6/10A
Ermittlung der Werbungskosten1/20 bis 12/20A
Verfahren der Selbstanzeige10/10 bis 30/10A

Wer darf als Steuerberater in Herford tätig werden?

Die Arbeit als Steuerberater wird in Deutschland im Steuerberatungsgesetz (StBerG)(2) geregelt. Gemäß § 37 müssen Anwärter des Berufes eine Abschlussprüfung ablegen, um der Tätigkeit als Steuerberater nachgehen zu dürfen.

Um sich für die Steuerberaterprüfung zu qualifizieren, müssen Steuerberateranwärter der Kreisstadt Herford ein wirtschafts- oder rechtswissenschaftliches Studium absolviert haben und anschließend praktisch tätig gewesen sein. Außerdem qualizieren bestimmte Ausbildungen mit mehrjähriger praktischer Berufserfahrung zur Steuerberaterprüfung. Alle Zulassungsvoraussetzungen im Detail sind in § 36 StBerG festgehalten.


Quellen und Einzelnachweise

(1) Vergütungsverordnung für Steuerberater (StBVV) »
(2) Steuerberatungsgesetz (StBerG) »


Das könnte Sie auch interessieren