Die Bearbeitungszeit einer Steuererklärung beim Finanzamt

Ein Artikel von Dr. Kathrin Borgs

Das Finanzamt setzt zur Abgabe einer Steuererklärung im Regelfall Fristen, an die man sich zu halten hat und die eine pünktliche Abgabe der Erklärung beim Finanzamt erfordern.

Doch wie sieht das eigentlich mit der Bearbeitungszeit bei der bereits abgegebenen Steuererklärung aus? Darf sich das Amt so viel Zeit mit der Bearbeitung lassen wie es möchte? Auf diese Fragestellung zur Bearbeitungszeit der Steuererklärung soll hier kurz und kompakt eingegangen werden.

+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Lange Bearbeitungszeit der Steuererklärung häufig die Regel

In der Regel dauert die Bearbeitung durch das Finanzamt zwei bis drei Monate.

Sollte die Bearbeitungszeit länger als sechs Monate nach Einreichung der Steuererklärung dauern, kann man einen sogenannten Untätigkeitsanspruch stellen.

In diesem Artikel werden alle wichtigen Steuerformulare vorgestellt und zum kostenlosen Download angeboten.
btn-pfeil

Hier informieren!

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Schnellere Bearbeitungszeit mit ELSTER Online

Die Bearbeitungszeit einer Steuererklärung seitens des Finanzamts verkürzt sich erheblich, wenn man auf die Einreichung von Papierbergen verzichtet und die Erklärung nur noch über ELSTER online abgibt.

Klicken Sie auf den Link, wenn Sie das ELSTERFormular herunterladen möchten. Auf der Seite finden Sie weitere Informationen zur Software und eine Übersicht zu allen Funktionen.
btn-pfeil

Hier geht's direkt zu ELSTER!

Einzelnachweise


  1. Bundesministerium der Justiz: Abgabenordnung (AO) § 150 Form und Inhalt der Steuererklärungen
  2. Bundesministerium der Justiz: Einkommensteuergesetz (EStG)
  3. Bundesministerium der Justiz: Abgabenordnung (AO) § 149 Abgabe der Steuererklärungen

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Ratgeber