Um die Einkommenssteuererklärung über das Internet online beim Finanzamt einzureichen, benötigt man einen entsprechenden Zugang zum Portal der Finanzverwaltung namens ELSTER. Damit man Zugriff auf das System erhält, muss man zunächst ein sogenanntes ELSTER Zertifikat beantragen.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Dauer
  2. Anmeldeformen

Es gibt verschiedene Arten der Beantragung, welche man wählt, hängt davon ab, ob man eine Privatperson ist, ein Unternehmen führt oder als Steuerberater arbeitet. In allen drei Fällen kann man das ELSTER Zertifikat beantragen, indem man sich auf der Website des Portals registriert. Rechtsgrundlage bildet § 87a Abs. 6 Abgabenordnung (AO).

Wie lange dauert die ELSTER Zertifikat Beantragung?

Wer ein ELSTER Zertifikat beantragen möchte, der muss zumindest als Privatperson warten, bis die zuständige Landesfinanzbehörde den Aktivierungscode versendet. Dies dauert im Idealfall etwa 3 bis 4 Werktage, spätestens nach 14 Tagen sollte er aber beim Antragsteller eintreffen. Falls dies nicht der Fall ist, sollte man nachfragen, ob mit der Registrierung etwas schief gelaufen ist.

  • Am besten plant man, unabhängig von der Art, wie man das ELSTER Zertifikat beantragen möchte, mehr Zeit ein, am besten 14 Tage. Gibt es eine Deadline für die Einreichung der Einkommenssteuererklärung, dann kommt man auf diese Weise nicht in zeitliche Bedrängnis.

Wie kann man das ELSTER Zertifikat beantragen?

Prinzipiell existieren verschiedene Wege, auf denen man das ELSTER Zertifikat beantragen kann. Hauptkriterium für die Wahl ist dabei, ob man Privatperson, Unternehmen oder Steuerberater ist. Für jede dieser Personengruppen stehen spezielle Anmeldeformen zur Auswahl:

  • Beantragen einer Zertifikatsdatei (für Privatpersonen)
  • Registrierung mithilfe des Personalausweises (Komfortzugang für Privatpersonen)
  • Zertifikat auf einem Sicherheitsstick (für Unternehmen)
  • Persönliches Zertifikat auf einer Signaturkarte (für Steuerberater)

Für jede dieser Anmeldeformen werden bestimmte Voraussetzungen der Hard- oder Software erwartet. So muss, wenn man über seinen Computer das ELSTER Zertifikat beantragen möchte, dieser lediglich über die technischen Fähigkeiten verfügen, was bei den meisten Computern kein Problem ist. Spezielle Hardware ist nicht notwendig.

Möchte man seinen Personalausweis nutzen, dann ist neben dem neusten Ausweis ein mobiles Lesegerät sowie die AusweisApp2 notwendig. Will man das auf einem USB-Stick gespeicherte ELSTER Zertifikat beantragen, muss man sich einen speziellen Sicherheitsstick für ELSTER besorgen und zudem eine Software namens ElsterAuthenticator auf seinem PC installieren.

Für Steuerberater, die sich via Signaturkarte registrieren, ist es notwendig, sich ein Kartenlesegerät sowie eine geeignete Signaturkarte zu besorgen und die Software ElsterAuthenticator zu installieren.


Quellen

Abgabenordnung (AO) § 87a »
Dittmann, Willi / Geckle, Prof. Gerhard / Haderer, Dieter / Happe, Rüdiger: Steuer 2010 Für Unternehmer, Selbstständige und Existenzgründer »


Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren