betriebshaftpflichtversicherung-vergleich

Als Selbstständiger oder Freiberufler muss man von unzähligen Dingen eine Ahnung haben und an viele Kleinigkeiten denken. In der Masse kann das leicht einschüchternd wirken.

Doch viele Dinge sind in der Realität gar nicht so kompliziert, wie es im ersten Moment scheint. So verhält es sich zum Beispiel mit dem Vergleich von Betriebshaftpflichtversicherungen.

Was leistet eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Um festzustellen, wie man im Vergleich die richtige Betriebshaftpflichtversicherung findet, muss zunächst einmal geklärt sein, was eine solche im Allgemeinen leistet: Und zwar gleicht eine Betriebshaftpflichtversicherung sämtliche Schäden aus, die durch den Selbstständigen oder seine Mitarbeiter an Dritten verübt werden.

Ein Maler könnte zum Beispiel bei seiner Arbeit die Möbel des Auftraggebers beschädigen. Oder es könnte der Kunde eines Bürokaufmanns über ein Kabel in dessen Büro stolpern und sich dabei etwas brechen.

Worauf sollte beim Vergleich geachtet werden?

Es gibt tausende verschiedene Arten von Selbstständigkeit. Bei jeder ist das Risiko eines Schadens und auch die mögliche Schadenshöhe vollkommen anders einzuschätzen.

So machen unter anderem folgende Dinge große Unterschiede im Versicherungstarif:

  • Größe der Firma
  • Mitarbeiterzahl
  • Jahreseinkommen
  • Deckungssumme
  • Eigenanteile

Zudem gibt es Einzelheiten die variabel sind, also nicht unbedingt mit versichert werden müssen, so ist zum Beispiel der versicherte geographische Bereich (Deutschland oder Europa oder Welt etc.) wichtig oder die Frage, ob Mietschäden mitversichert sein sollen (entfällt beispielsweise bei eigenen Gebäuden).

Ebenso große Unterschiede macht die genaue Tätigkeit. Es gibt beispielsweise verschiedene Versicherungen für:

Jede Betriebshaftpflichtversicherung hat sich in der Regel auf einige bestimmte Faktoren spezialisiert, die bei dieser am günstigsten ist. Deswegen ist es empfehlenswert sich erst eine Liste mit allen Punkten, die auf einen zutreffen zu machen und danach verschieden Versicherungen und einzelne Optionen im Vergleich gegenüber zu stellen.

Was sollte auf keinen Fall getan werden?

Wie beim Abschluss jeder Versicherung sollte auf keinen Fall gelogen werden. Selbstverständlich kann eine Falschaussage gemacht werden, und mit etwas 'Glück' bemerkt diese auch keiner, sodass man jeden Monat viel Geld spart. Wer in dieser Hinsicht ein 'dickes Fell' hat, findet an dieser Form von Versicherungsbetrug vielleicht nichts Schlimmes-

Aber spätestens im Schadensfall werden alle Angaben genauestens geprüft. Fliegt der Schwindel auf, kann die Versicherungssumme jedoch wegfallen und es wurde jahrelang Geld zum Fenster rausgeworfen. Somit hätte man sich durch die falschen Angaben der Versicherung gegenüber letzten Endes selbst geschadet.

Das könnte Sie auch interessieren