Haftpflichtversicherung Studenten

Nur eine Sekunde braucht es, um jemand anderem unbeabsichtigt einen Schaden zuzufügen. Und schon muss man für die anfallenden Kosten geradestehen.

Und die können schnell in die Millionen gehen, wenn dem anderen zum Beispiel lebenslange finanzielle Belastungen etwa für Pflegedienstleistungen entstehen.

Doch es gibt eine Möglichkeit, sich gegen diesen Fall zu versichern: Die beliebte Haftpflichtversicherung versichert genau das. Auch Studenten sollten eine haben.

Warum eine Haftpflichtversicherung für Studenten?

Eine Haftpflichtversicherung für Studenten schützt vor den Kosten, die entstehen, wenn man einem anderen einen Schaden zugefügt hat und dabei Schuld hatte. Ist das Opfer danach beispielsweise querschnittsgelähmt, dann fallen hohe Kosten für dessen Pflege an.

Der Versicherer übernimmt diese. Deswegen sollte jeder Student und jede Studentin eine haben. Andernfalls droht der finanzielle Ruin, falls mal etwas passiert.

Wer sollte eine Haftpflichtversicherung abschließen?

Grundsätzlich sollte jeder Student eine Haftpflicht haben. Entweder ist man in der privaten Versicherung der Eltern mitversichert, oder aber man muss selber eine abschließen.

Der Studentenstatus enthält keine automatische Versicherung, auch wenn das viele denken. Doch das ist ein Irrglaube.

Sind Studenten nicht in der Familienhaftpflichtversicherung mitversichert?

Studenten können von der Familienhaftpflichtversicherung profitieren. Haben die Eltern eine private Haftpflichtversicherung, sind Kinder mit eingeschlossen und durch die Leistungen genauso geschützt wie die Eltern.

Das gilt auch für die Zeit der Ausbildung, allerdings gibt es oft eine Grenze bis zum 25.Lebensjahr. Danach braucht auch ein Student oder eine Studentin eine eigene Haftpflichtversicherung.

In diesen Fällen braucht ein Student eine eigene Haftpflicht:

  • Wartezeiten auf ein Studium oder eine Ausbildung
  • Ausbildung oder Studium nach einem Bundesfreiwilligendienst
  • Arbeitslosigkeit nach einem Studium oder einer Ausbildung

Die Bedingungen sind von Versicherer zu Versicherer verschieden. Deswegen muss jeder einzelne Student bei der Haftpflichtversicherung seiner Eltern nachfragen, ob er im betreffenden Zeitraum versichert ist und ob es eventuell eine Altersbegrenzung gibt.

Das könnte Sie auch interessieren