Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung

Mehr als jeder Zweite hat ein Smartphone. Smartphones sind mittlerweile auf dem internationalen Markt sehr beliebt, da man eine Menge Technik geboten bekommt.

Leider sind Smartphones jedoch sehr teuer. Allein die Anschaffung kostet oft mehrere hundert Euro.

Was ist dann aber, wenn das Smartphone einmal kaputt geht und es keine Garantie mehr darauf gibt? Hier lohnt sich eine Handyversicherung.

Die Handyversicherung

Geht ein Handy einmal kaputt - egal, ob Eigenverschulden oder nicht - können eine Reihe von Kosten entstehen, wenn man es reparieren lassen möchte. Um dieser Kostenfalle aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, eine Versicherung abzuschließen.

Es gibt unzählige Anbieter, die ihre Versicherungen für Handys anpreisen. Viele arbeiten aber damit, dass man, falls ein Schadenfall eintritt, eine Selbstbeteiligung zahlen muss.

Das bedeutet, dass man einen vorher festgelegten Betrag selbst zuzahlen muss, wenn das Handy repariert wird. Oft ist die Selbstbeteiligung aber so hoch, dass man im Normalfall schon durch die Zahlung von der Selbstbeteiligung die Kosten für die Reparatur alleine trägt.

Gibt es auch eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung?

Ja, es gibt auch Anbieter, die eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung anbieten. Bei einer Versicherung ohne Selbstbeteiligung ist allerdings damit zu rechnen, dass die Versicherungsprämien höher sind als bei Versicherungen mit Selbstbeteiligung.

Bei Handys, die schon einen höheren Anschaffungswert hatten, lohnt es sich, eine Handyversicherung mit Selbstbeteiligung abzuschließen, da die Reparaturkosten dort - je höher der Wert des Handys - auch am Ende höher sind.

Hat man ein Handy, welches zwar teuer, aber noch im Rahmen war, empfiehlt sich eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung, da man, wie gesagt, sonst den Schaden quasi selbst zahlt und eine Handyversicherung daher eigentlich erst gar nicht nötig gewesen wäre. Das kann man sich also sparen.

  • Erst den Wert des Handys in Relevanz zur Art der Handyversicherung abschätzen. Wenn man es selber nicht einschätzen kann, fragt man am besten einen Fachmann.

Eine Versicherung mit Selbstbeteiligung kostet im Monat etwa 2,00 € bis 6,00 €, wobei es aber auch darauf ankommt, welches Handy und welches Modell man besitzt. Eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung kostet im Schnitt etwa 5,00 € bis 11,00 €. Auch hier ist ausschlaggebend, welches Handy und welches Modell man hat.

Am wichtigsten ist immer, alle Preise und Anbieter zu vergleichen. Hinzu kommt, dass nicht in jeder Handyversicherung immer alle Risiken abgesichert sind: Also sollte man sich alles immer genau durchlesen und prüfen, ob sich eine Versicherung ohne Selbstbeteiligung auch wirklich lohnt.

Das könnte Sie auch interessieren