hundeversicherung-vergleich

Eine Hundeversicherung abzuschließen, ist in Deutschland in jedem Fall zu empfehlen, da ein Hundehalter stets für die durch einen Hund entstandenen Schäden haftet. Zwar gibt es gesetzliche Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern, was eine Pflicht zur Versicherung angeht, doch ist sie immer anzuraten.

Deshalb sollte sich auch jeder Hundebesitzer mit einem Vergleich der Kosten einer Hundeversicherung beschäftigen und dies möglichst schon vor dem Erwerb eines Hundes.

Vergleich der verschiedenen Anbieter einer Hundeversicherung

Über 350 verschiedene Tarife sind in Deutschland bei den Anbietern einer Hundeversicherung erhältlich. Klar, dass da ein Vergleich der einzelnen Konditionen sinnvoll ist.

Glücklicherweise finden sich online eine ganze Reihe von Anbietern eines expliziten Vergleichs all dieser Konditionen. Einfach auswählen, welchen Typ Hund man versichern will, in welchem Bundesland man lebt und welche weiteren Konditionen man haben möchte - schon wird man über die günstigsten Tarife informiert.

Kombinationen von Hundeversicherungen

Neben der klassischen Haftpflichtversicherung für den Hund fallen aber noch weitere Typen der Versicherung unter den Bereich der Hundeversicherung.

So existieren zum Beispiel auch eine Hunde-OP-Versicherung oder diverse Kombinationen aus den einzelnen Typen. Als Hundehalter ist man immer für die Schäden, die ein Hund anrichtet, haftbar.

Dies gilt auch dann, wenn einen explizit keine Schuld an den Vorgängen trifft. Eine Hundeversicherung ist somit ein Muss.

  • Wichtigster Punkt beim Vergleich dieser Versicherungen ist die angebotene Deckungssumme. Diese wurde einerseits zwar vom Gesetzgeber auf mindestens eine Million Euro festgelegt, allerdings ist eine solche Versicherung wiederum nicht in allen Bundesländern Pflicht.

Mehr zu berücksichtigende Umstände beim Vergleich

Damit ist aber nur einer von vielen wichtigen Punkten angesprochen. Darüber hinaus sollte man sich noch über ein paar andere Fragen Gedanken machen.

Weitere wichtige Aspekte beim Vergleich einer Hundeversicherung sind:

  • Führen ohne Leine erlaubt?
  • Mietsachschäden
  • Fremdhüter erlaubt?
  • Schadensübernahme auch im Ausland?

Wer all diese Punkte für seine Versicherung vergleicht, kommt mit teils sehr niedrigen Beiträgen aus, so dass bei dem Vergnügen, einen Hund zu halten, in dieser Hinsicht kaum finanzielle Belastungen entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren