Kreditversicherung Arbeitslosigkeit

Ein Kredit ist ein oft genutztes Mittel um sich größere Anschaffungen leisten zu können, auch ohne das nötige Geld zu besitzen. Gerade der Kauf eines Hauses, eines Boots oder eines Autos werden oftmals mit einem Kredit finanziert.

Doch ist das Risiko groß wenn der Kredit nicht mehr abbezahlt werden kann. Um dieses Szenario bei einer plötzlich eintretenden Arbeitslosigkeit zu umgehen, besteht die Möglichkeit eine Kreditversicherung abzuschließen.

Wozu dient die Kreditversicherung?

Sofern ein Kredit immer pünktlich abbezahlt werden kann, gibt es in den meisten Fällen keinerlei Probleme. Doch was passiert, wenn jemand der einen Kredit in Anspruch nimmt die Rate nicht mehr zahlen kann?

Gerade beim plötzlichen Jobverlust, also der unvorhergesehenen Arbeitslosigkeit könnte solch ein Fall schnell eintreten. Wenn dann auch noch die Rate zu hoch ist, ist guter Rat teuer.

Denn wenn ersichtlich ist, dass die geschuldeten Raten nicht mehr beglichen werden, kann das gesamte Gut für welches der Kredit verwendet wurde, in den Besitz der Organisation übergehen, welche den Kredit ausgestellt hat.

Um dies zu vermeiden gibt es die sogenannte Kreditversicherung, welche für verschiedene Begebenheiten abgeschlossen werden kann. Eine dieser Begebenheit ist die Arbeitslosigkeit.

Bei Arbeitslosigkeit: Kredit geschützt durch Kreditversicherung

Ob solch eine Kreditversicherung notwendig ist, hängt natürlich immer von Fall zu Fall ab. Doch wenn die Rate eines solchen Kredits bei Arbeitslosigkeit nicht mehr gezahlt werden kann, dann sollte man sich diesen Schritt durchaus überlegen.

Oftmals sind potentielle Kreditnehmer von den höheren Kosten abgeschreckt, die durch diese Versicherung entstehen.

Die Kreditversicherung bei Arbeitslosigkeit: die Vorteile

Wie bei jeder Versicherung merkt man auch erst bei dieser Variante wie lohnend der Abschluss und die damit verbundenen Mehrkosten sind, wenn ein Krisenfall eintritt.

Denn dann springt die Versicherung ein und begleicht weiterhin die fälligen Raten und das damit bezahlte Gut bleibt in Besitz des Kreditnehmers.

Auch wenn solch eine Kreditversicherung durchaus nicht billig ist, im akuten Fall lohnt sie sich und kann durchaus das Heim, die eigene Mobilität oder einfach nur einen Traum retten.

Man sollte sich also bei eingetretener Arbeitslosigkeit sehr gut überlegen, ob man die laufende Kreditversicherung kündigen sollte oder auf andere Ausgaben verzichten kann, um die Beiträge für diese Versicherung weiterhin bezahlen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren