Pflegeversicherung Beamte

Die Pflegeversicherung springt ein, wenn eine versicherte Person bestimmte Pflegeleistungen in Anspruch nehmen muss. Gerade in Hinsicht auf das Alter oder vielleicht als Vorsorge für einen Unfall lohnt sich diese Versicherung und ist daher für viele Arbeitnehmer eine Pflicht und wird automatisch vom Gehalt abgezogen.

Einen besonderen Vorteil genießen Beamte bei dieser Versicherung, denn sie können jede Menge Geld im Gegensatz zu anderen Angestellten oder gar Selbstständigen einsparen.

Informationen zur Pflegeversicherung

Diese Versicherung kann auf 2 Arten in Anspruch genommen werden:

  1. als gesetzliche Versicherung
  2. als private Versicherung

Um die Pflegeversicherung jedoch bei einer privaten Kasse abschließen zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Beispielsweise muss eine selbstständige Tätigkeit als Hauptberuf ausgeübt werden. Auch angestellte können sich entscheiden die private Form dieser Versicherung zu wählen sofern das Einkommen mindestens 53.550 EUR im Jahr beträgt oder ein Beamtenstatus vorliegt.

Sofern man als Arbeitnehmer der gesetzlichen Pflegeversicherung unterliegt, werden 2,05% des monatlichen Gehalts als Beitrag berechnet.

Beamte haben einen Vorteil bei der Pflegeversicherung

Eine Verbeamtung birgt diverse Vorteile und sollte bei Möglichkeit immer angestrebt werden. Einer dieser vielen Vorteile ist beispielsweise die Verleihung des sogenannten 'Beihilfestatus', welcher beim Eintritt einer Pflegebedürftigkeit aktiv wird.

Bei pflegebedürftigen Personen mit diesem Status übernimmt der Dienstherr einen großen Teil der anfallenden Kosten. Im Schnitt macht diese Beihilfe 50% - 70% aller anfallenden Kosten aus. Das bietet Beamten also eine große Ersparnis.

Pflegeversicherung für Beamte abschließen

Da der Arbeitgeber Beamten einen hohen Teil der auftretenden Kosten in einem Pflegefall abnimmt, lohnt es sich für diese nicht eine reguläre Versicherung für einen Pflegefall abzuschließen. Jedoch gibt es diverse Privatversicherungen für Beamte mit speziellen Leistungen, welche sich anhand der Zuschüsse des Dienstherren abgleichen lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre der Abschluss der sozialen Pflegeversicherung für Beamte, diese berechnet dann nur 1,025% des Gehalts, also genau die Hälfte des Prozentsatzes den der reguläre Arbeitnehmer zahlen muss.

Fazit zur Pflegeversicherung für Beamte

Auch wenn ein Beamter einen hohen Pflegezuschuss vom Arbeitgeber erwarten kann, auf eine Pflegeversicherung sollte trotzdem nicht verzichtet werden. Ex wäre jedoch ratsam entweder eine günstigere private Versicherung mit speziellem Leistungsinhalt oder die soziale Beamten-Versicherung in diesem Fall abzuschließen.

Das könnte Sie auch interessieren