Rechtsschutzversicherung Rentner

Im wohlverdienten Ruhestand sollte man sich bestenfalls um kaum noch etwas Sorgen machen müssen. Sein ganzes Leben hat man gearbeitet und sich um alles gekümmert - und dann ist man Rentner und kann den Rest seines Lebens sorgenfrei genießen.

Was aber, wenn man als Rentner doch noch Probleme hat, die zum Beispiel rechtlicher Natur sind? Hier ein kleiner Überblick zum Thema privateRechtsschutzversicherung für Rentner.

Was ist eine private Rechtsschutzversicherung für Rentner?

Eine private Rechtsschutzversicherung für Rentner ist eigentlich nichts anderes, als eine private Rentenversicherung für jemanden, der noch erwerbstätig ist. Im Großen und Ganzen ist diese Art von privater Rechtsschutzversicherung nur etwas günstiger.

Auch hier kann man sich die gewünschten Bereiche seiner Rechtsschutzversicherung zusammenstellen. So wählt man die Sparten aus, für die man abgesichert sein will.

Diese werden im Versicherungsvertrag festgehalten und man zahlt den entsprechenden Beitrag. Es gibt auch einen 'komplett-Rechtsschutz'. Dieser ist allerdings meistens am teuersten.

Ein Vergleich der Anbieter ist ratsam

Verschiedene Anbieter bieten unterschiedliche Rechtsschutzversicherungen an.  Sie richten sich insbesondere auch nach den speziellen Bedürfnissen von Rentnern, wie zum Beispiel die rechtliche Absicherung gegenüber der Pflegeversicherung oder der Rentenversicherung.

Bei einer privaten Rentenversicherung sind meistens auch unverheiratete Kinder und Ehegatten kostenlos mit abgesichert. Trotzdem ist es sinnvoll, sich die Anbieter einmal genauer anzusehen und sich nicht 'überzuversichern.'

  • Ein Rentner braucht in einer privaten Rechtsschutzversicherung natürlich keine Absicherung für Arbeitsrecht und meistens sogar noch nicht einmal mehr für Verkehrsrecht, da er nicht mehr arbeitet sowie in den meisten Fällen auch kein Auto mehr fährt.

Viele geben den Führerschein nämlich auch freiwillig ab, wenn sie merken, dass sie nicht mehr Auto fahren können.

Sozialrechtliche Angelegenheiten absichern!

Wichtig ist auf jeden Fall die Absicherung in sozialrechtlichen Angelegenheiten. Das ist der meist abzudeckende Bereich, der - wenn eine private Rechtsschutzversicherung für Rentner abgeschlossen wird - auf jeden Fall unumgänglich ist und in dem Versicherungspaket definitiv enthalten sein muss.

Auch hier gilt: Immer die Konditionen vergleichen. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass man nicht eine normale Rechtsschutzversicherung abschließt.

Sollte man von einem persönlichen Versicherungsmakler betreut werden, muss man immer darauf hinweisen, dass der Rechtsschutz speziell auf die eigenen Bedürfnisse als Rentner zugeschnitten sein soll - am besten sucht man stets den Berater seines Vertrauens auf.

Das könnte Sie auch interessieren