Steuerklasse für Alleinerziehende

Der Gesetzgeber hat mit der Steuerklasse 2 eine Möglichkeit erschaffen, mit der Alleinerziehende besonders unterstützt werden sollen. Die zweite Steuerklasse bietet dabei bestimmte Vorteile, die auf die besondere Lebenssituation der Alleinerziehenden zugeschnitten sind.

Die Vorteile der Steuerklasse 2 sind dabei so angelegt, dass es eine monatliche Soforthilfe gibt. Der steuerpflichtigen Person soll mehr Netto vom Brutto bleiben, um das Kind angemessen versorgen zu können.

Die Vorteile von Steuerklasse 2

In der Steuerklasse 2 gibt es seit 2004 den sogenannten Entlastungsfreibetrag, welcher der zentrale Baustein für die Vorteile ist, die Alleinerziehende in dieser Steuerklasse in Anspruch nehmen können.

Derzeit hat der Entlastungsfreibetrag pro Kind eine Höhe von 1908 Euro. Die Folge ist, dass die Steuerlast für den Alleinerziehenden insgesamt sinkt, da weniger Einkommen versteuert werden muss.

Dadurch sinkt auch die monatlich zu zahlende Lohnsteuer, wodurch der steuerpflichtigen Person mehr Netto vom Brutto verbleibt. Die beiden wichtigsten Vorteile der Steuerklasse 2 lauten also: Weniger Steuerlast insgesamt und mehr Geld, das monatlich im Geldbeutel zurückbleibt.

Zusätzlich führt das Finanzamt eine 'Günstigerprüfung' durch, wenn man in der Steuerklasse 2 ist.

In diesem Fall errechnet es, ob es für den Alleinerziehenden günstiger ist, das Kindergeld zu bekommen oder den Kinderfreibetrag.

Die Entlastung wird auf diese Weise optimiert.

Die Vorteile der Steuerklasse 2 können sich jährlich auch bei Durchschnittsverdienern auf 400 bis 600 Euro summieren.

Die Voraussetzungen für die Steuerklasse 2

Um die Vorteile der Steuerklasse in Anspruch nehmen zu dürfen, muss die steuerpflichtige Person die hierfür notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

Diese lauten: Es muss mindestens eine nicht volljährige Person im Haushalt leben. Es darf zudem keine weitere weitere volljährige Person im Haushalt leben, die als Erziehungsberechtigter auftreten könnte.

Hat man beispielsweise zwei Kinder, von dem eines 19 und das andere 15 ist, so erfüllt man die Voraussetzungen noch immer.

Als Alleinerziehender gilt man dann, wenn man die Vorteile des Ehegattensplittings nicht in Anspruch nehmen darf.

Verwitwete Personen haben in der Übergangsfrist, in der sie eigentlich noch in der Steuerklasse 3 verbleiben dürften, die Wahlmöglichkeit, ob sie schon jetzt in die Steuerklasse 2 wechseln möchten, um deren Vorteile in Anspruch nehmen zu können.

Vorteile und Voraussetzungen für die Steuerklasse 2 auf einen Blick

VorteileVoraussetzungen
Entlastungsbetrag in Höhe von 1908 Euro.Wenigstens eine nicht volljährige Person lebt im Haushalt.
Monatlich mehr Netto vom Brutto.Keine weitere volljährige Person, die als Erziehungsberechtigter auftreten kann, lebt im Haushalt.
Günstigerprüfung bei Kinderfreibetrag und Kindergeld.Man darf nicht die Vorteile des Ehegattensplittings in Anspruch nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren