Die Steuerklasse bestimmt die Höhe der steuerlichen Abzüge bei nichtselbständiger Arbeit. Sie ist somit für jeden Arbeitnehmer relevant, der Steuern zahlt. Die Lohnsteuerklasse reguliert den Lohnsteuerabzug (1) , den Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer, falls der Steuerzahler zu einer Kirche gehört.

Das monatliche Netto Gehalt des Arbeitnehmers hängt somit von seiner Steuerklasse ab.

Steuerklassen Übersicht

Welche Lohnsteuerklasse bin ich? Diese Frage stellen sich viele Arbeitnehmer.
Im deutschen Steuersystem gibt es insgesamt sechs unterschiedliche Lohnsteuerklassen, die sich an der Familiensituation des Steuerzahlers orientieren.
Aus der Steuerklassen Tabelle wird deutlich, welche Steuerklassen es gibt und für wen sie gedacht sind.

SteuerklassenFamilienstand
Steuerklasse 1ledig, verwitwet, getrennt/geschieden
Steuerklasse 2alleinerziehend (2), getrennt lebend
Steuerklasse 3Verheiratete (höheres Einkommen), Elterngeldbezieher
Kombination mit Steuerklasse 5 (3)
Steuerklasse 4Verheiratete (beide Einkommen gleich hoch)
Steuerklasse 5Verheiratete (geringeres Einkommen),
Kombination mit Lohnsteuerklasse 3
Steuerklasse 6Zweit- und Nebenjob (unabhängig vom Familienstand)
  • Die Steuerklasse beeinflusst die Höhe der steuerlichen Abgaben. Die Summe der Abzüge hängt wiederum auch von der Höhe des Gehalts ab. Mit dem Brutto Netto Rechner lässt sich schnell und einfach ermitteln, wie viel Gehalt Ihnen am Ende des Monats ausgezahlt wird.

Steuerklassen für Verheiratete

Als verheirateter Arbeitnehmer hat man die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Steuerklassen zu wählen. Nach der Heirat werden beide Ehepartner zunächst automatisch in die Lohnsteuerklasse 4 eingestuft. Sie können aber selbst entscheiden, ob sie lieber in die Steuerklassenkombination 3/5 oder 5/3 wechseln möchten.


Steuerklassen Rechner

Sie möchten in eine andere Steuerklasse wechseln?

Ob sich ein Wechsel lohnt, verrät unser Steuerklassen Rechner. Er ermittelt, ob sich steuerliche Vorteile ergeben, wenn statt der Klasse 4, die Lohnsteuerklassenkombination 3/5 oder 5/3 gewählt wird.


Steuerklassen ändern

Sollte sich eine andere Steuerklassenkombination als günstiger erweisen, muss das verheiratete Paar die Steuerklasse beim Finanzamt ändern. Die Steuerklasse kann nur einmal im Jahr gewechselt werden. Der Antrag muss für das laufende Jahr bis zum 30. November (3) beim Finanzamt eingehen.

Sie wissen nicht, welche Steuerklasse zu Ihnen passt? Nutzen Sie unser Steuerklassen Empfehlungstool. Damit können Sie schnell und einfach überprüfen, welche Lohnsteuerklasse die Richtige für Sie ist.


Einzelnachweise und Quellen

(1) Ministerium für Finanzen Baden-Württemberg: LOHNSTEUER. 2018. Kleiner Ratgeber für Lohnsteuerzahler»
(2) Bundesministerium der Finanzen: Steuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer, Familien und Alleinerziehende»
(3) Bundesministerium der Finanzen: Merkblatt zur Steuerklassenwahl für das Jahr 2018
bei Ehegatten oder Lebenspartnern, die beide Arbeitnehmer sind
»