Steuerklasse 5


Die wichtigsten Fakten

  • Die Steuerklasse 5 kann nur von Ehepaaren in Kombination mit der Steuerklasse 3 gewählt werden.
  • Der Ehepartner mit dem geringeren Einkommen wird dann nach Steuerklasse 5 versteuert.
  • Die Steuerklasse 5 hat vergleichsweise hohe Abzüge, lohnt sich finanziell aber durch die Kombination.
  • In der Steuerklasse 5 gibt es weder einen Kinderfreibetrag noch einen Grundfreibetrag.

Steuerklasse 5: Wichtige Fragen

Generell greift nach einer Heirat automatisch Steuerklasse 4 – für beide Partner. Diese gilt auch für Lebenspartnerschaften. Bei hoher Differenz zwischen den Einkommen kann sich aber auch die Steuerklassen-Kombination 3/5 rechnen.

Der Wechsel einer Steuerklasse ist regelmäßig nur einmal im Jahr bis zum 30. November möglich.

Bei einem kleineren Gehalt fällt der hohe Lohnsteuerabzug der Steuerklasse 5 weitaus weniger ins Gewicht als dies bei einem hohen Gehalt der Fall wäre. Die Lohnsteuerersparnis, welche sich aus der Steuerklasse 3 des gut verdienenden Ehepartners ergibt, wiegt dafür umso mehr.

Nähern sich beide Gehälter wieder an, kann ein Wechsel in die Steuerklassen 4/4 oder 4/4 mit Faktor nützlich sein. Dafür benutzt man dasselbe Formular.

Wer als Paar die Entscheidung für die Kombination Steuerklasse 3/5 trifft, kommt um Abzüge nicht herum. Auch in Lohnsteuerklasse 5 werden vom Entgelt die Lohnsteuer, Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag und folgende Sozialabgaben:

einbehalten.

Aber: Da hier kein Grundfreibetrag gilt, sind die Abzüge gerade bei der Lohnsteuer sehr hoch. Lediglich Arbeitnehmer-Pauschbetrag, der Sonderabgaben-Pauschbetrag und die Vorsorgepauschale wirken sich steuermindernd aus.

Bitte verwechseln Sie an dieser Stelle nicht die Lohnsteuerklasse und die Einkommenssteuererklärung. Die Steuerklasse 5 ist der „Gradmesser“ für die Berechnung der Lohnsteuer, welche auf Arbeitsentgelte erhoben wird.

In der Steuererklärung dürfen wie gewohnt verschiedene Frei- bzw. Pauschbeträge in Anspruch genommen werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Sparer-Pauschbetrag
  • Werbungskosten (Berufsbekleidung, Vermietung usw.)
  • Sonderausgaben
  • und Vorsorgeleistungen.

Diese werden bei der Ausfertigung der Steuererklärung angesetzt und können zu einer Erstattung für hohe Lohnsteuerzahlungen führen.

Steuerklasse 5

Die Freibeträge in der Steuerklasse 5

Im Gegensatz zu den Steuerklassen 1, 2, 3 und 4 kann in der Steuerklasse 5 kein Grundfreibetrag auf den jährlichen Bruttoverdienst geltend gemacht werden. Es existieren lediglich folgende Freibeträge:

FreibeträgeHöhe des Freibetrags
Arbeitnehmerpauschbetrag1.000 Euro
Sozialausgabenpauschbetrag36 Euro
Vorsorgepauschaleabhängig vom Bruttoverdienst
  • In der Steuerklasse 5 gibt es keinen Kinderfreibetrag. Er wird ausschließlich dem Ehepartner zuerkannt, der in die Steuerklasse 3 eingeordnet worden ist.

Rechenbeispiele für Steuerklassenkombinationen

Im Nachfolgenden werden zwei Szenarien beschrieben, die die Abzüge in der Steuerklasse 5 veranschaulichen sollen. Um sich die Details zu einem der Szenarien anzusehen, einfach auf den jeweiligen Button klicken!

Die Lohnersatzleistungen für diesen Fall – das Elterngeld – hängen von der Höhe des Nettoeinkommens vor der Elternzeit ab. Hier kann es sich durchaus lohnen, in die Steuerklassen-Kombination 3/5 zu wechseln.

Die werdende Mutter kann so ihren Nettolohn als Bemessungsgrundlage steigern. Zu beachten ist, dass nach der Geburt wieder an den Steuerklassenwechsel gedacht werden muss.

Partner 1 verdient 3.345 Euro brutto im Monat, Partner 2 kommt auf 1.456 Euro – hierbei handelt es sich um eine Situation, die für Steuerklasse 3/5 wie gemacht ist. Partner 1 wechselt in Steuerklasse 3 mit dem höheren Grundfreibetrag.

Bei 3.345 Euro Gehalt fallen dafür:

  • Lohnsteuer: 281,50 Euro
  • Solidaritätszuschlag: 15,48 Euro

an. In Steuerklasse 5 werden Abzüge von 237,08 Euro Lohnsteuer und 13,03 Euro Solidaritätszuschlag fällig.

Zum Vergleich: In Steuerklasse 4 wären insgesamt rund 622 Euro allein bei der Lohnsteuer angefallen.

Hier finden Sie weitere Rechenbeispiele für die zwei möglichen Steuerklassenkombinationen für Ehepaare (3/5 und 4/4), die zeigen,  dass sich bei stark abweichenden Einkommen die Kombination 3/5 mehr lohnt und bei annähernd gleichen Einkommen die Kombination 4/4.

Steuerklassenkombination

Für wen eignet sich die Steuerklasse 5?

Ein wesentliches Merkmal der Steuerklasse 5 ist, dass die Lohnabzüge relativ hoch sind und dass den betreffenden Personen deshalb weniger Netto vom Brutto bleibt als in anderen Steuerklassen.

Aus diesem Grund lohnt sich die Steuerklasse 5 in Kombination mit der Steuerklasse 3 nur dann, wenn der eine Ehepartner sehr viel und der andere Ehepartner wenig oder gar nichts verdient.

  • Bei der Kombination der Steuerklasse 3/5 sollte der besserverdienende Partner die Steuerklasse 3 wählen. In dieser Steuerklasse gibt es die geringsten Abzüge und so bleibt mehr Netto vom Brutto.

Bei einem kleineren Gehalt fällt der hohe Lohnsteuerabzug der Steuerklasse 5 weitaus weniger ins Gewicht als dies bei einem hohen Gehalt der Fall wäre. Die Lohnsteuerersparnis, welche sich aus der Steuerklasse 3 des gut verdienenden Ehepartners ergibt, wiegt dafür umso mehr.

Einzelnachweise


  1. Bundesfinanzministerium: Steuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer, Familien und Alleinerziehende 
  2. Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend:  Freibeträge für Kinder
  3. Bundesministerium für Finanzen: Merkblatt zur Steuerklassenwahl

weitere Artikel zu dieser Steuerklasse

Junge Frau mit Euroscheinen

Abzüge in der Steuerklasse 5

Die wichtigsten Fakten Die Steuerklasse 5 ist Ehepaaren vorbehalten. Derjenige Ehepartner, der weniger verdient, erhält diese Steuerklasse, der andere die Steuerklasse 3. In der Steuerklasse 5 sind weniger Abzüge möglich. In der Steuerklasse 5 gibt es keinen Grundfreibetrag. Ein Tausch der Steuerklassen kann für den Bezug von Elterngeld sinnvoll sein.[...]

streitendes Paar

Geschiedene und getrennt Lebende

Viele Ehepaare, die sich trennen oder scheiden lassen wollen fragen sich, welche Auswirkungen diese Tatsache auf ihre Steuerklasse und auf ihre steuerrechtlichen Verpflichtungen haben wird. In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Zusammenveranlagung meistens am 1. Januar des Jahres endet, welches auf die Trennung folgt. Trennungsjahr und[...]

Das Ehegattensplitting richtig verstehen

Was ist das Ehegattensplitting?

Alle Ehepaare, die sich für die Steuerklassenkombination 3 und 5 entscheiden, sollten mit dem Begriff Ehegattensplitting vertraut sein. Darüber hinaus wäre es auch für alle anderen Personen hilfreich, wenn sie zumindest Grundkenntnisse in diesem Bereich besitzen würden. zum Ehegattensplitting Rechner Ehegattensplitting - die Grundlagen Beim Ehegattensplittung werden die Einkommen beider[...]

Die richtige Steuerklassenkombination für Ehepaare

Steuerklassenkombination

Viele Ehepaare, die steuerlich zusammen veranlagt sind, fragen sich, welche Steuerklassenkombination für sie die Richtige ist. Diese Frage kann nicht eindeutig beantwortet werden, sondern hängt von verschiedenen persönlichen Faktoren ab. Dabei dürfte insbesondere eine Rolle spielen, ob die Bruttoverdienste in etwa gleich hoch oder sehr unterschiedlich sind. Die gewählte Steuerklassenkombination[...]

Verwitwete Personen

Steuerklassen für Verwitwete

Der Tod des Ehepartners stellt immer eine außergewöhnliche persönliche und finanzielle Belastung dar. Um diese Belastung wenigstens ansatzweise mindern zu können, hat der Gesetzgeber eine Reihe von Vergünstigungen geschaffen, die von dem hinterbliebenen Ehepartner unmittelbar nach dem Tod in Anspruch genommen werden können. Steuerklasse ändern Waren beide Ehepartner zum Zeitpunkt[...]

Paar mit eingetragener Lebenspartnerschaft

Eingetragene Lebenspartnerschaft

Eingetragene Lebenspartnerschaft - die wichtigsten Fakten Eingetragene Lebenspartnerschaften und Ehepaare werden im Steuerrecht prinzipiell gleich behandelt. Eingetragene Lebenspartnerschaften erhalten inzwischen auch automatisch die Steuerklasse 4. Bei Bedarf können eingetragene Lebenspartner auch die Steuerklassen wechseln. So können auch die Steuerklassenkombinationen 3/5 oder 4/4 mit Faktor gewählt werden. Das Ehegattensplitting gilt erst[...]

Steuerklasse-wechseln

Die Steuerklasse beim Finanzamt ändern

Die wichtigsten Fakten Bei einem Steuerklassenwechsel führt kein Weg am Finanzamt vorbei. Um die Steuerklasse ändern zu können, benötigt man ein spezielles Formular vom Finanzamt. Nach einer Heirat erhalten beide Partner automatisch die Steuerklasse 4. Sie können diese aber in eine andere Steuerklassenkombination ändern. Infos zum Steuerklassenwechsel PDF-Formular zum Steuerklassenwechsel[...]

Die Steuerklasse nach der Heirat

Die Steuerklasse nach der Heirat

Die wichtigsten Fakten Die Steuerklasse nach der Heirat ist automatisch die Steuerklasse 4. Wer die Steuerklassenkombination 3 haben möchte, muss dies schriftlich beim Finanzamt beantragen. Auch wenn ein Ehepartner kein Gehalt erhält, wird man automatisch in die Steuerklasse 4 eingeordnet. Für Ehepaare gibt es nur folgende mögliche Steuerklassenkombinationen: 3/5 und[...]

Baukredit vergleich

Hauskredit vergleichen

Online vergleichen und günstigen Hauskredit finden.

Girokonto Vergleich

Girokonto Vergleich

Finden Sie das beste Konto für Ihr Geld.

Tagesgeld Vergleich

Tagesgeldvergleich

Testen Sie unseren Vergleich und finden die richtige Bank.

Steuerklassen > Steuerklasse 5
Steuern RatgeberLohnsteuerklassen Ratgeber