Mit dem Lohnrechner Brutto und Netto ermitteln

Mit dem Lohnrechner können Arbeitnehmer einfach ermitteln, welchen Nettolohn Sie am Ende des Monats erhalten. Der Gehaltsrechner berechnet die monatlich anfallenden Steuern und Sozialabgaben und zieht sie automatisch vom Bruttolohn ab.

Die Höhe der monatlichen Lohnabzüge hängt von individuellen Faktoren, beispielsweise dem Familienstand oder der Krankenversicherung (gesetzlich, privat), des Arbeitnehmers ab.

Welche Angaben benötigt der Lohnrechner?

lohnrechner

Für eine individuelle Berechnung des Nettogehalts benötigt der Lohnrechner Angaben zu Ihrer persönlichen Lebenssituation sowie zu Ihrem aktuellen Gehalt. Auf Basis Ihrer Daten, werden die anfallenden Lohnabzüge berechnet.

Zu den Daten, die in den Lohnrechner eingetragen werden müssen, zählen:

Was wird beim Online Lohnrechner abgezogen?

Bevor man seinen Nettolohn erhält, werden bereits einige Beträge abgezogen. Dazu zählen unter anderem die Kirchensteuer oder der Solidaritätszuschlag.

Wer einen Lohnrechner verwendet, der erhält als Ergebnis also den Betrag, von dem schon alle Beiträge zur Sozialversicherung sowie die steuerlichen Abgaben abgezogen wurden.

Die monatlichen Lohnabzüge setzen sich zusammen aus:

  • Im Bereich der genannten Versicherungen wird jeweils der Arbeitnehmeranteil vom Bruttogehalt abgezogen. Das Ergebnis zeigt, wie viel Nettolohn dem Arbeitnehmer nach Abzug aller relevanter Kosten vom eigentlichen Bruttolohn übrig bleibt.

Wann sollte man einen Brutto Netto Lohnrechner nutzen?

Der Lohnrechner kann dabei helfen, bei einem geplanten oder erzwungenen Stellenwechsel den Betrag zu ermitteln, den man bei Antritt eines neuen Jobs nach allen Abzügen zur Bestreitung des Lebensunterhaltes zur Verfügung hat.

Aufgrund der angezeigten Ergebnisse durch den Brutto Netto Lohnrechner kann man überdies auch einschätzen, ob es sich lohnen würde, in eine andere Steuerklasse zu wechseln. Dazu muss man lediglich immer die gleichen Angaben einfügen und die Steuerklasse verändern. So sieht man, bei welcher Steuerklasse man am Monatsende am meisten Nettolohn behalten könnte.


Quellen

Conrad, Claus-Jürgen: Lohn- und Gehaltsabrechnung »