Umfragen

Ein Artikel von Melanie Vahland

Unternehmen möchten mit Meinungsumfragen erfahren, wie ihre Produkte bei den Kunden ankommen oder wie sie diese verbessern können. Daneben gibt es auch Umfrageinstitute, die etwa die politische Stimmung im Land abfragen oder wissen möchten, wer welche Partei zum jetzigen Zeitpunkt wählen würde.

Zu früheren Zeiten wurden diese Befragungen zumeist auf der Straße durchgeführt, später vielfach am Telefon. Heute werden Umfragen in der Regel über das Internet organisiert. Als Anreiz, dabei mitzumachen, wird auch etwas Geld bezahlt. Wie sich mit Umfragen im Internet Geld verdienen lässt, das erläutern wir Ihnen in den folgenden Zeilen.

+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Wie viel Geld kann man mit einer Umfrage verdienen?

Im Mittel gilt, dass man als Umfragenteilnehmer etwa einen Euro pro zehn Minuten Aufwand bekommt. Nicht alle Umfragen werden mit Geld bezahlt, manchmal gibt es alternativ Prämien oder Gutscheine.

Verdienstrechner Umfragen

  • Viele Umfrageteilnehmer machen Umfragen zwischendurch mit dem Smartphone, wenn sie mit dem Bus oder der U-Bahn unterwegs sind. So lässt sich Wartezeit effizient zum Geld verdienen nutzen.
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Begrenztes Kontingent

Häufig ist das Umfragenkontigent begrenzt. So können beispielsweise pro Monat nicht mehr als zehn bis 15 Umfragen gemacht werden.

  • Wer auf einen höheren Verdienst aus ist, sollte sich daher auf mehreren Plattformen registrieren. So lässt sich im Monat ein Zuverdienst von 200 bis 300 Euro erzielen.

Wie kann man mit Umfragen im Internet Geld verdienen?

Wer im Internet Geld mit der Teilnahme an einer Umfrage verdienen möchte, hat dafür auf unterschiedlichen Plattformen mehrere Gelegenheiten. Eine einfache Googleabfrage mit dem Suchbegriff "mit Umfragen Geld verdienen" führt oft schon zum Ziel.

Als Beispiele zu nennen sind etwa Anbieter wie:

  • Lifepoints
  • TrendsetterClub
  • Empfohlen.de
  • Testerheld
  • Yougov
  • Toluna

Erst registrieren, dann loslegen

Auf den Plattformen müssen sich die Interessenten mit ihren persönlichen Daten zunächst registrieren. Auch die Bankdaten müssen angegeben werden, damit später eine Überweisung erfolgen kann. Manchmal wird auch nach dem Beruf gefragt, weil bestimmte Berufsgruppen - wie etwa Journalisten - oft von bestimmten Befragungen ausgeschlossen sind. In der Regel dauert das Anmelden auf einer Plattform nicht länger als zehn Minuten.

Breites Themenspektrum

Das Themenspektrum bei den angebotenen Umfragen ist prinzipiell unbegrenzt. So kann man Fragen zu bestimmten Produkten beantworten: zu Reisezielen, Energieanbietern, Dienstleistungen oder zu politischen Themen, zum Beispiel wie zufrieden man etwa mit der Arbeit der jetzigen Regierung ist. In den meisten Fällen kann man sich aussuchen, bei welcher Umfrage man mitmachen möchte und bei welcher nicht.

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.