Steuern

Ein Artikel von Melanie Vahland

740 Milliarden Euro Steuereinnahmen in Deutschland!

Steuern sind sogenannte Zwangsabgaben ohne individuellen Anspruch auf Gegenleistung: Jeder Deutsche muss verschiedene Abgaben zahlen. Die Höhe wird seitens des Staates festgelegt.

Mit den eingenommenen Steuern deckt der Staat in der Hauptsache seinen Finanzbedarf. Mit den Steuern in Deutschland werden neue Schulen und Straßen gebaut, Beamte bezahlt und soziale Dienste geleistet.

Mit unserem Steuerrechner können Sie berechnen, wie viel Steuern von Ihrem Bruttolohn abgehen und wie viel am Ende netto übrig bleibt.
btn-pfeil

Jetzt Steuern berechnen!

Was passiert mit den Steuereinnahmen?

Steuereinnahmen werden dazu genutzt, den Staatshaushalt zu decken und staatliche Aufgaben zu finanzieren. Dazu gehören beispielsweise die Gehälter im öffentlichen Dienst, die Unterstützung von Bildung, Forschung und Lehre sowie der Auf- und Ausbau der Infrastruktur. Weiterhin werden Steuern dazu genutzt, soziale Unterschiede finanziell auszugleichen.

Es gibt jedoch auch sogenannte Lenkungssteuern, deren primäres Ziel nicht die Deckung des Staatshaushalts sondern die Lenkung von Verhaltensweisen ist. So werden weniger erwünschte Verhaltensweisen, beispielsweise der Konsum von Tabakerzeugnissen, stärker besteuert, während gewolltes Verhalten durch Steuervergünstigungen gefördert wird.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Wer erhebt die Steuern?

In Deutschland wird zwischen Bundessteuern, Landessteuern und Gemeindesteuern unterschieden. Außerdem gibt es die sogenannten Gemeinschaftssteuern (Körperschafts-, Abgeltungs-, Umsatz-, Lohn- und Einkommenssteuer), die zwischen Bund, Land und Gemeinde aufgeteilt werden.

Bundessteuern (Steuern auf Bundesebene):

Landessteuern (Steuern auf Landesebene):

Gemeindesteuern (Steuern auf Gemeindeebene):

So werden die Steuern verteilt

Laut statistischem Bundesamt lagen die Steuereinnahmen im vergangenen Jahr bei 739,7 Milliarden Euro. Der größte Anteil davon kam den Bundesländern zugute.

  • 316,3 Mrd. Euro Länder
  • 283,1 Mrd. Euro Bund
  • 107,8 Mrd. Euro Gemeinden

Die große Steuerübersicht

In Deutschland gibt es ca. 40 verschiedene Steuerarten. Einige von ihnen, wie beispielsweise die Mehrwertsteuer oder die Einkommensteuer, betreffen mehr oder weniger jeden, während andere Steuern, wie zum Beispiel die Hundesteuer nur bestimmte Personengruppen betreffen.

Um einen Überblick über die verschiedenen Steuerarten zu erhalten, haben wir die bekanntesten und häufigsten Steuern hier für Sie zusammengestellt.

Direkte Steuern

Steuern werden unter anderem in direkte und indirekte Steuern unterschieden. Direkte Steuern fallen dem Steuerzahler als Vermögensverkürzung offen auf, da sie direkt durch den Steuerzahler entrichtet werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Einkommensteuer: Bei steuerpflichtigem Einkommen
  • Kapitalertragsteuer: Bei Einkünften aus Kapital
  • Grundsteuer: Für Grundbesitzer
  • Kfz-Steuer: Für Fahrzeughalter
  • Abgeltungssteuer: Auf Erträge von Kapitalanlagen
  • Erbschaftssteuer: Auf Erbschaften über Freibetrag
  • Kirchensteuer: Für Kirchenmitglieder
  • Gewerbesteuer: Auf Gewerbeerträge
  • Körperschaftssteuer: Für Kapitalgesellschaften, Vereine, Genossenschaften
  • Hundesteuer: Für Hundehalter
  • Zweitwohnsitzsteuer: Bei mehr als einem Wohnsitz
  • Schenkungssteuer: Auf Schenkungen über Freibetrag
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Indirekte Steuern

Steuern werden auch auf Güter, Produkte und Dienstleistungen erhoben. Dabei handelt es sich um sogenannte indirekte Steuern.

Diese werden auch als verdeckte Steuern bezeichnet, da sie dem Steuerträger nicht automatisch ins Auge fallen. In der Regel sind sie beim Kauf der Ware oder Dienstleistung bereits im Preis enthalten, fallen also eher selten als Steuer auf.

Die bekanntesten indirekten Steuern sind:

  • Energiesteuer: Auf Energieerzeugnisse
  • Tabaksteuer: Auf Tabakwaren
  • Versicherungssteuer: Auf Versicherungsverträge
  • Mineralölsteuer: Auf Heiz- und Kraftstoff
  • Kaffeesteuer: Auf kaffeehaltige Produkte
  • Umsatzsteuer: Auf Produkte und Dienstleistungen
  • Mehrwertsteuer: Auf Produkte und Dienstleistungen
  • Stromsteuer: Auf elektrische Energie

Die kuriosesten Steuern in Deutschland

Zusätzlich zu diesen weithin bekannten Steuern kommt eine Vielzahl an unbekannten, kuriosen Steuern. Unsere Top 9 der verrücktesten Steuerarten haben wir hier zusammengestellt:

  • Sektsteuer: Die seit 1902 erhobene Luxussteuer auf Sekthaltige Getränke ist auch als Schaumweinsteuer bekannt.
  • Biersteuer: Die Biersteuer ist eine der ältesten Steuern auf Verbrauchsgüter für Brauereien und Importeure.
  • Bräunungssteuer: Die von der Stadt Essen eingeführte Bräunungssteuer gilt für alle gewerblich betriebenen Solarien und ähnliches. Sie wird monatlich pro Gerät fällig.
  • Sexsteuer: Die 2004 von der Stadt Köln eingeführte Sexsteuer wird monatlich pro Prostituierte fällig.
  • Lotteriesteuer: Im Rahmen der Lotteriesteuer werden Lottoeinsätze mit 20 Prozent und Einsätze in Sport- und Pferdewetten mit 16 Prozent besteuert.
  • Tanzsteuer: Die Tanzsteuer gehört zu den Vergnügungssteuern und bezieht sich auf öffentliche Tanzveranstaltungen.
  • Glücksspielsteuer: Die Glücksspielsteuer ist eine weitere Vergnügungssteuer und bezieht sich auf Spielautomaten.
  • Kinosteuer: Die Kinosteuer fällt auf die Vorführung von Filmen an und gehört ebenfalls zu den Vergnügungssteuern.
  • Bettensteuer: Die Bettensteuer wurde im Jahr 2004 erstmalig in Köln für Hotels und Pensionen eingeführt.

Häufige Fragen zum Thema Steuern

Werden Steuern verschwendet?

Jedes Jahr wird ein sogenanntes Schwarzbuch der Steuern veröffentlicht, in dem aufgelistet wird, wie viele Steuern in einem Jahr verschwendet wurden. Dazu gehören beispielsweise Bauprojekte, die mehr Steuern verschlingen als geplant war.

Prinzipiell kann man jedoch nicht davon sprechen, dass Steuern nur verschwendet werden, da der Anteil an geplant vergebenen Steuern immer noch höher ist als die Summe im Schwarzbuch.

Wann treten Steueränderungen in Kraft?

Änderungen bei der Steuer werden immer wieder durch neue Gesetze verabschiedet. Ein besonders großes Thema sind Steuern immer bei Bundestagswahlen.

Im Wahlkampf stellen die meisten Parteien ihre Vorstellungen von Verbesserungen bei der Steuer vor. Dazu gehören zumeist Steuerentlastungen für Geringverdienende oder allgemeine Verbesserungen beim Steuersystem.


Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesministerium der Justiz: Einkommensteuergesetz
  2. Bundesfinanzministerium: Steuern
  3. Statistisches Bundesamt: Steuereinnahmen

Bewerten Sie diesen Artikel

5.00 von 5 Sternen - 15 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Steuern