Eine Einkommensteuererklärung wird jährlich an das Finanzamt übermittelt. Die Einkommensteuererklärung enthält die Auflistung der Einkünfte eines Steuerzahlers. Je nach Einkommensverhältnissen kann bei der Einkommenssteuererklärung eine Rückerstattung erfolgen oder es muss eine Nachzahlung getätigt werden. Wie muss diese Erklärung an das Finanzamt ausgefüllt werden und welche Angaben muss man als Steuerzahler bei der Steuererklärung machen?


Einkommensteuererklärung Definition

Die Einkommensteuererklärung dient dazu, dem Finanzamt die Höhe der Einkommensteuer festzusetzen. Die Einkommensteuer wird nach verschiedenen Lebensumständen festgesetzt. Bei der Einkommensteuererklärung müssen deshalb alle Einnahmen und absetzbare Ausgaben angegeben werden. Dazu dient der ESt 1A Mantelbogen. Er besteht aus vier Seiten und fragt die Personalien, die Art der Einkünfte, mögliche Sonderausgaben sowie sonstige Belastungen ab.

Zudem erteilt das Dokument für die Einkommensteuer Auskunft darüber, welche sonstigen Anlagen der Einkommensteuererklärung beiliegen. Mit dem Bogen kann das Finanzamt die wichtigsten Anlagen finden und zuordnen, die der Erklärung beiliegen. Der ESt 1A Mantelbogen teilt sich nach Zeilen auf.

ESt 1A Mantelbogen für die Einkommensteuererklärung

Das wichtigste Formular für die Einkommensteuererklärung in der Übersicht:

SeiteZeilenInhalte
Seite 11 bis 28Allgemeine Angaben zum Finanzamt, den Personen, der Bankverbindung
Seite 231 bis 56Einkünfte und mögliche Sonderausgaben
Seite 361 bis 79Außergewöhnliche Belastungen, Haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, Dienstleistungen, Steuerermäßigungen und Steuerbegünstigung
Seite 491 bis 109Sonstige Angaben und Anträge

Die Pflichtangaben auf dem ESt 1A Mantelbogen

Bestimmte Felder der Einkommensteuererklärung müssen von jedem ausgefüllt werden. Persönliche Angaben auf der Seite 1 des Steuerformulars müssen getätigt werden. Wer einen Ehepartner hat, muss die entsprechenden Felder natürlich ebenfalls ausfüllen. Zudem muss der Mantelbogen auf Seite 4 unbedingt unterschrieben werden, um Gültigkeit zu erhalten. Das Datum darf dabei nicht vergessen werden.

Wenn zudem ein Steuerberater oder aber eine Institution, die auf eine derartige Dienstleistung spezialisiert ist, bei der Erstellung der Einkommensteuererklärung mitgewirkt haben sollte, muss dies auch unbedingt in dem Mantelbogen neben der Unterschrift des Steuerpflichtigen auf Seite 4 vermerkt werden. Die anderen Pflichtfelder bestimmen sich nach der individuellen Lebenssituation.

Wichtige Fakten zur Einkommensteuererklärung

  • Die Einkommensteuererklärung wird von vielen Steuerzahlern jährlich beim Finanzamt eingereicht
  • Durch die Einkommenssteuererklärung kann man Geld vom Finanzamt zurück erhalten
  • Das wichtigste Formular für die Einkommensteuererklärung ist der vierseitige Mantelbogen
  • Verpflichtend sind die Angaben auf Seite 1 sowie die Unterschrift auf Seite 4
  • Ergänzend zum Mantelbogen können verschiedene Anlagen mit eingereicht werden

Weitere Artikel zum Thema "Einkommensteuererklärung"

Einzelnachweise und Quellen

  1. Bundesfinanzministerium: Steuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer, Familien und Alleinerziehende 
  2. Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend:  Freibeträge für Kinder
  3. Bundesministerium für Finanzen: Merkblatt zur Steuerklassenwahl
  4. Bundesministerium für Finanzen: Erbschafts- und Schenkungsteuer
  5. Einkommensteuergesetz: Veranlagungszeitraum, Steuererklärungspflicht

Das könnte Sie auch interessieren