Die Steuererklärung besteht aus verschiedenen Formularen, die Informationen zu Einnahmen, notwendigen Ausgaben sowie besonderen Lebensumständen einer steuerpflichtigen Person beinhaltet.
Die Steuererklärung dient dem Finanzamt als Bemessungsgrundlage für die Steuer.


Steuererklärung 2017, 2016, 2015

  • Für die Steuererklärung gibt es gesetzlich vorgeschriebene Fristen und Pflichten. In diesem Artikel erhalten Sie alle notwendigen Informationen für Ihre aktuelle Steuererklärung. Außerdem erfahren Sie hier, welchen Steuerfreibetrag Sie anrechnen dürfen und wie lange Sie Ihre Erklärung der vergangenen Jahre rückwirkend beim Finanzamt geltend machen können.

Steuererklärung: Fristen, Pflichten, Steuerfreibeträge

Steuererklärungen in der Übersicht

Beim Thema Steuererklärung denken die meisten an die Einkommensteuer.

Es gibt aber unterschiedliche Arten von Erklärungen, die für verschiedene Bereiche gelten, sobald eine Steuerpflicht besteht.

Steuererklärung
SteuererklärungenDefinition
EinkommensteuererklärungDie Erklärung einer steuerpflichtigen Person über ihre Einkünfte, damit das Finanzamt die Höhe ihrer Einkommensteuer ermitteln kann.
ErbschaftsteuererklärungErfährt das Finanzamt, dass ein Erbfall vorliegt, verlangt es häufig eine Erbschaftsteuererklärung von den möglichen Erben, um zu überprüfen, ob das Erbe versteuert werden muss.
SchenkungsteuererklärungIm Falle einer Schenkung (also einer Vermögensübergabe zu Lebzeiten) wird ebenfalls eine Erklärung beim Finanzamt eingereicht. Die Berechnung der Schenkungssteuer entspricht der Erbschaftssteuer.
GewerbesteuererklärungWer ein Gewerbe betreibt und daraus Einkünfte bezieht, muss beim Finanzamt regelmäßig eine Gewerbesteuererklärung machen.
KörperschaftsteuererklärungGewerbetreibende müssen neben einer Einkommen- und Gewerbesteuererklärung auch eine Körperschaftsteuererklärung abgeben. Die Körperschaftsteuer wird auf das Einkommen von Kapitalgesellschaften, Genossenschaften oder Vereinen erhoben.
UmsatzsteuererklärungDie Umsatzsteuererklärung muss von Unternehmen abgegeben werden, wenn diese Einkünfte aus ihren Produkten oder Dienstleistungen erzielen.

Muss ich eine Steuererklärung abgeben?

Ich war während des Kalenderjahres bei mehr als einem Arbeitgeber beschäftigt.
Ich habe gleichzeitig mehr als einen Arbeitgeber.
Mein Ehepartner und ich haben die Steuerklassenkombination 3 und 5.
Mein Ehepartner und ich haben die Steuerklasse 4 mit Faktorverfahren gewählt.
Ich war geschieden, ich oder mein Ex-Partner haben im gleichen Jahr wieder geheiratet.
Ich habe mehr als 410 Euro im Jahr an Lohnersatzleistungen erhalten (Krankengeld, Kindergeld, Arbeitslosengeld, Kurzarbeitergeld oder Elterngeld).
Ich habe Nebeneinkünfte aus Mieteinnahmen oder einer selbständigen Tätigkeit, die mehr als 410 Euro im Jahr ausmachen.
Ich habe einen steuerlichen Verlust aus den Vorjahren beim Finanzamt gemeldet (siehe Verlustvortrag).
Ich habe Steuerfreibeträge in meiner Lohnsteuerbescheinigung eintragen lassen (z. B. Fahrtkosten, Kinderbetreuungskosten).
Ich bin selbstständig oder betreibe ein Gewerbe.
Ich habe vor kurzem etwas geerbt oder eine Schenkung erhalten.

Steuererklärung ELSTER

Elster ist die Abkürzung für elektronische Steuererklärung. Es ermöglicht die digitale und somit papierlose Übermittlung aller notwendigen Steuerdaten an das Finanzamt. ELSTER kann online im Browser abgerufen werden. Es bietet aber auch die Möglichkeit, eine Software namens ElsterFormular herunterzuladen. Die Steuerdaten können dann offline eingegeben und anschließend über das Internet an die Steuerverwaltung abgeschickt werden.

Privatpersonen können das Steuererklärungsprogramm nutzen, dürfen aber weiterhin ihre Erklärung schriftlich beim Finanzamt einreichen.

  • Für Unternehmen ist die Nutzung von ELSTER verpflichtend.

Steuererklärung Formulare

Steuerformulare sind Formulare, die bei einer Steuererklärung auszufüllen sind. Man erhält Sie entweder beim zuständigen Finanzamt oder man kann sie hier herunterladen. Die Formulare bestehen aus einem Mantelbogen und mehreren sogenannten Anlagen.

In unserem Artikel zu Steuerformularen erklären wir, welche Bögen und Anlagen es gibt, für welchen Zweck sie gedacht sind und wer sie ausfüllen muss.


Steuererklärung selber machen

In unserem Ratgeber findet man alle wichtigen Themen rund um die Steuererklärung. In den verschiedenen Rubriken wird erklärt, welche Kosten von der Steuer abgesetzt werden können, was beim Ausfüllen der Erklärung für die Steuer beachtet werden muss und welche Tipps und Tricks beim Steuersparen helfen.

Der Ratgeber unterstützt dabei, die Erklärung für das Finanzamt selbständig auszufüllen. Auch Laien können ihre Steuererklärung so fehlerfrei ausfüllen, ohne Geld für einen Steuerberater ausgeben zu müssen.


Steuererklärung Student

Als Student eine Steuererklärung abgeben? Lohnt sich das? Studenten haben oft noch keine eigenen Einkünfte, die sie versteuern müssen. In vielen Fällen sind Ihre Ausgaben sogar höher, als ihre Einnahmen. Insbesondere dann zahlt es sich aus, sich mit den Themen Steuererklärung und Finanzen zu beschäftigen. Denn die Studienkosten lassen sich häufig steuerlich absetzen.

Durch den Verlustvortrag können Studenten profitieren, indem sie ihre Kosten mit den Steuern verrechnen lassen.

  • Den Verlustvortrag kann man sogar noch 7 Jahre rückwirkend beim Finanzamz einreichen!

Steuererklärung Rentner

Nicht alle Rentner unterliegen der Steuerpflicht. Sobald aber die gesetzliche Rente den Grundfreibetrag übersteigt oder der Rentner aus anderen Quellen (z.B. Vermietung oder Verpachtung) Einkünfte erwirtschaftet, ist die Abgabe der Steuerdaten beim Finanzamt unumgänglich.

Hier erfahren Sie, wann Rentner und Pensionäre eine Steuererklärung abgeben müssen und was dabei zu beachten ist.


Häufig gestellte Fragen

Der 31. Mai ist in jedem Jahr der letzte Termin für die Abgabe der Erklärung. Allerdings kann beim Finanzamt um eine Fristverlängerung gebeten werden. In diesem Fall bekommt man zumeist bis zum 30. September Zeit. Im Notfall kann man auch einfach den Mantelbogen sowie die Anlage N abgeben und ankündigen, den Rest der Belege für die Steuern so schnell wie möglich abzugeben. Dies wird in der Regel akzeptiert, muss dann allerdings tatsächlich zeitnah erfolgen.

Die Formulare, um die Erklärung zu machen, liegen beim Finanzamt aus und können dort abgeholt werden. Zudem ist es auch möglich, diese online herunterzuladen (z.B. hier). In der Regel führt die Homepage von jedem Finanzamt einen entsprechenden Verweis.

Wer eine Software zur Erstellung verwendet, findet dort auch die entsprechenden Vordrucke. Allerdings sollten die Nutzer von solchen Programmen darauf achten, dass sie stets die aktuelle Software einsetzen, damit die Dokumente auch zeitgemäß sind.

Nach dem Einreichen der Erklärung für die Steuer dauert es, je nach Region und individuellem Fall, wenige Wochen bis Monate, bis das Finanzamt den Einkommensteuerbescheid verschickt und die Steuerrückerstattung oder Nachzahlung verkündet. Leider gestaltet sich der Bearbeitungszeitraum sehr unterschiedlich. Falls man eine Rückerstattung bekommt, wird das Geld innerhalb von wenigen Tagen nach Eingang des Steuerbescheids auf das Konto des Steuerpflichtigen überwiesen.

Einzelnachweise und Quellen


  1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Einkommensteuergesetz (EStG)
  2. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: § 10d Verlustabzug
  3. Bundesfinanzministerium: Steuerliche Entlastungen für Arbeitnehmer, Familien und Alleinerziehende
  4. Bayerisches Landesamt für Steuern - Dienststelle München: ELSTER - Formulare
  5. Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend:  Freibeträge für Kinder
  6. Bundesministerium für Finanzen: Merkblatt zur Steuerklassenwahl
  7. Bundesministerium für Finanzen: Erbschafts- und Schenkungsteuer
  8. Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen: Formulare und Vordrucke

Das könnte Sie auch interessieren