Aufgaben Außendienst

Als Außendienst bezeichnet man in der Regel Dienstleister oder Mitarbeiter, welche die Interessen des Betriebes, beispielsweise den Vertrieb von Waren oder Dienstleistungen, extern und meist beim Kunden durchführen.

Sie repräsentieren das Unternehmen und handeln in dessen Namen. Die Außendiensttätigkeit als solches gibt es jedoch in ganz unterschiedlichen Branchen, beispielsweise in Form von Dienstleistungen oder dem Vertrieb.

Der Aufgabenbereich im Außendienst

Die Aufgaben im Außendienst beziehen sich immer auf das jeweilige Unternehmen und dessen Angebot. Ob

  • Handels- und Vertriebspartner
  • Service- oder
  • Inkassopersonal

Von Außendienstarbeiten ist immer dann die Rede, wenn die Betreuung von einem Kundenstamm extern und außerhalb der Firma stattfindet. Neben der Servicebetreuung steht jedoch oft der verkaufsfördernde Aspekt im Vordergrund.

Außendienstliche Tätigkeiten

Viele Branchen nutzen den Einsatz von Außendienstmitarbeitern als ausführenden Arm des Unternehmens. Die Betreuung oder der Service vom Außendienst ist dadurch wirtschaftlich zwar kostenintensiv, bekommt jedoch eine immer größere Bedeutung. Ob zur Montage, im Vermessungswesen, in Natur- oder Geowissenschaften oder als Biotechniker, die Bandbreite der Berufe im Außendienst könnte größer nicht sein.

Oft beziehen sich die Tätigkeiten im Außendienst jedoch nicht nur rein auf außendienstliche Tätigkeiten, sondern beinhalten auch feste Aufgabenbereiche im Unternehmen, meist buchhalterische Tätigkeiten. Außendienstberufe können also, abgesehen von einer selbstständigen oder freiberuflichen Tätigkeit, im Angestelltenverhältnis stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren