Die wichtigsten Fakten

  • Jahressonderzahlungen sind freiwillige Leistungen des Arbeitgebers.
  • Zu den Jahressonderzahlungen gehören Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
  • Von einer Jahressonderzahlung bleibt häufiger weniger Netto vom Brutto als gedacht.
  • Dies liegt an einem bestimmten Versteuerungsverfahren.
  • Der Brutto-Netto-Rechner hilft schnell zu ermitteln, wie viel von der Jahressonderzahlung übrig bleibt.

Jahressonderzahlungen sind keine selbstverständlichen Leistungen des Arbeitgebers. Wer zusätzlich zum regelmäßigen Gehalt Einmalzahlungen wie zum Beispiel Urlaubsgeld oder Weihnachtsgeld erhält, hat Grund zur Freude.

Brutto-Netto-Rechner Jahressonderzahlungen

Jahressonderzahlungen: Schwer mit Steuern belastet

Die auf die Jahressonderzahlung erhobenen Abgaben erscheinen hoch und es bleibt oft weniger Netto vom Brutto als erwartet. Wie dieser Effekt entsteht, erklären wir hier.

Tatsächlich wird die Steuer auf die Einmalzahlung in abweichender Weise von der üblichen monatlichen Berechnung auf das reguläre Gehalt ermittelt. Bei den sonstigen Bezügen, wie die Sonderzahlungen in der Lohnabrechnung heißen, wird die Lohnsteuer in verschiedenen Schritten berechnet.

Die sonstigen Bezüge werden dabei im Verhältnis höher besteuert, weil die Jahrestabelle anstelle der Monatssteuertabelle eine Rolle spielt. Dies führt zu weniger Netto vom Brutto.

  • Spezielle Brutto Netto Online Rechner können berechnen, was vom sonstigen Bezug tatsächlich übrig bleibt. So kann man vorher entscheiden, wie viele Weihnachtsgeschenke man sich dieses Jahr vom Weihnachtsgeld leisten kann.

Ein Arbeitnehmer erhält ein reguläres Gehalt von 3.000 Euro bei Steuerklasse I und ein Weihnachtsgeld von zusätzlich 3.000 Euro, das im Dezember mit ausgezahlt wird.

Der Gesamtsteuerbetrag für Dezember berechnet sich wie folgt:

BerechnungsvorgangBeträge in Euro
Lohnsteuer auf 3.000 Euro nach Lohnsteuermonatstabelle459, 91
I. Voraussichtlicher Jahreslohn nach Jahrestabelle 12 x 3.000 EuroSteuer 7.532
II. Voraussichtlicher Jahreslohn + sonstiger Bezug nach Jahrestabelle 12 x 3.000 Euro + 3.000 EuroSteuer 8.581
Differenz II - I = Steuer auf den sonstigen Bezug8.581 - 7.532 = 1.049
Steuerbetrag für den Monat Dezember
auf 6.000 Brutto (3.000 Gehalt + 3.000 sonstiger Bezug)
459, 91 + 1.049 = 1.508,91
Es verbleibt weniger Netto als vermutet, da der sonstige Bezug gut doppelt so hoch besteuert wird wie das normale Gehalt.

Einzelnachweise


Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz: Einkommensteuergesetz


Das könnte Sie auch interessieren