Azubi Brutto Netto Rechner

Aktualisiert am 14.09.2022 13:56 von Melanie Vahland

Wer eine Ausbildung anfängt, erhält von seinem Arbeitgeber ein Ausbildungsgehalt. Dieser Lohn wird vom Arbeitgeber als Bruttolohn berechnet und als Nettolohn ausgezahlt. Beim Auszubildendengehalt werden monatliche Abzüge fällig, sobald dieses mehr als 450 Euro beträgt.

Das heißt, das Auszubildenden Bruttogehalt wird in Hinblick auf Steuern und Abzüge genau wie das Gehalt von normalen Angestellten behandelt.

+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Brutto Netto Rechner für Auszubildende

Der Azubi Brutto Netto Rechner ermöglicht es, kostenlos den Nettolohn vom Brutto zu berechnen. Bei den Abzügen vom Bruttogehalt eines Azubis handelt es sich um die Abzüge, die auch ein Angestellter mit abgeschlossener Ausbildung zahlen muss.

Ein Azubi muss bei seinem Nettolohn mit einberechnen, dass dort Rentenversicherung, Pflegeversicherung, Krankenversicherung und Arbeitslosenversicherung bereits abgezogen sind.

Azubi Gehalt Rechner

Der Gehaltsrechner für die Ausbildung berechnet die Abzüge vom Bruttogehalt als Azubi. Der Auszubildende erhält zumeist weniger Bruttogehalt als ein Angestellter nach abgeschlossener Berufsausbildung.

Brutto Netto Rechner

Geben Sie hier Ihren Bruttolohn ein.

Nettolohn berechnen

Pfeil

Abzüge vom Azubi Bruttogehalt

Welche Abzüge werden vom Azubi Bruttolohn fällig? Wie viel Nettogehalt bleibt am Ende des Monats übrig? Das lässt sich mit dem Azubi Brutto Netto Rechner feststellen. Der Gehaltsrechner für Angestellte in Ausbildung berechnet die Ausbildungsvergütung in Netto. Dabei werden neben Steuern folgende Beiträge als Sozialabgaben vom Bruttobetrag abgezogen:

  • Pflegeversicherung: -3,05% und ggf. Kinderlosenzuschlag von 0,35%
  • Krankenversicherung: -7,3% allgemeiner Beitragssatz durch den Arbeitnehmer
  • Rentenversicherung: -18,6% auf bis zu 7.050 Euro Monatsgehalt im Westen bzw. 6.750 Euro Monatsgehalt im Osten
  • Arbeitslosenversicherung: -2,5% auf bis zu 7.050 Euro Monatsgehalt im Westen bzw. 6.750 Euro Monatsgehalt im Osten

Der Arbeitnehmer zahlt wie in einem normalen Angestelltenverhältnis die Sozialabgaben an den Staat. Wer als Azubi 325 Euro oder weniger verdient, gilt als Geringverdiener. Wer Auszubildender und Geringverdiener ist, muss keine Sozialabgaben zahlen. Hier bleibt für den Auszubildenden das Bruttogehalt auch das Nettogehalt.

  • Kinderlose Auszubildende zahlen im Übrigen auch ab dem 23. Lebensjahr erhöhte Beiträge zur Pflegeversicherung. Gleichermaßen zahlt der Arbeitgeber seinen Anteil auf den Gesamtsozialversicherungsbeitrag.
Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Azubi Lohn und Steuerklasse

Wie bei anderen Angestellten, wird die Steuerklasse für Auszubildende nach dem Familienstand entschieden. Die Steuerklasse bestimmt unter anderem, wie hoch der Steuerfreibetrag ausfällt, den der Azubi geltend machen kann.

  • Steuerklasse 1: Ledige, getrennt lebende, geschiedene oder verwitwete Azubis werden in Steuerklasse 1 eingeordnet.
  • Steuerklasse 2: Alleinerziehende Azubis können Steuerklasse 2 beantragen und dadurch von einem zusätzlichen Freibetrag profitieren.
  • Steuerklasse 3: Steuerklasse 3 ist für verheiratete Azubis geeignet, die mehr als ihr Partner verdienen. Der Partner wählt dann Steuerklasse 5.
  • Steuerklasse 4: Steuerklasse 4 ist für verheiratete Azubis geeignet, die ähnlich verdienen. Beide Partner können dann in Steuerklasse 4 bleiben.
  • Steuerklasse 5: Steuerklasse 5 ist für verheiratete Azubis geeignet, die weniger als ihr Partner verdienen. Der Partner wählt dann Steuerklasse 3.
  • Steuerklasse 6: Steuerklasse 6 greift bei Zweitjobs über 450 Euro oder mehreren Nebenjobs. Die Ausbildung wird weiter nach Steuerklasse 1 - 5 versteuert.

Brutto Netto Gehalt bei Azubis: Häufige Fragen

Ist der Azubi Brutto Netto Rechner auch für Arbeitgeber anwendbar?

Auch Arbeitgeber können mit diesem Tool berechnen, wie viel sie in einen Auszubildenden in der Gesamtkostenbetrachtung investieren werden. Sie müssen zum Bruttoentgelt noch ihren Anteil am Gesamtsozialversicherungsbeitrag addieren.

Was verdiene ich als Auszubildender?

Als Auszubildender erhält man eine Vergütung nach Berufsbildungsgesetz. Außerdem wird das Gehalt bei jedem Azubi jährlich etwas höher angesetzt. Auch das ist gesetzlich geregelt.

Muss ich als Angestellter in einer Ausbildung Sozialabgaben zahlen?

Als Azubi erhält man ein Bruttogehalt, von dem der Arbeitgeber verschiedene Posten einbehält. Das bedeutet, dass der Nettolohn geringer als der Bruttolohn ist. Als Azubi muss man schon Abzüge beim Bruttolohn einberechnen, wenn man mehr als 325 Euro im Monat verdient.

Muss man als Azubi Lohnsteuer zahlen?

Als Azubi muss man Lohnsteuer zahlen, wenn man den Steuerfreibetrag der jeweiligen Steuerklasse überschreitet. Auch bei den Auszubildenden richtet sich die Berechnung der Lohnsteuer nach ihrer Steuerklasse und diese nach dem Familienstand des Azubis.

Einzelnachweise und Quellen


  1. Bundesministerium der Justiz: Berufsbildungsgesetz (BBig) - Vergütung
  2. Bundesministerium der Justiz: Berfufsbildungsgesetz (BBig) - Vergütungsanspruch

Bewerten Sie diesen Artikel

4.74 von 5 Sternen - 47 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Brutto Netto Rechner