Wo früher Werkstücke in mühevoller Handarbeit gefertigt wurden, kommen heute Maschinen zum Einsatz. Auch die Entwicklung und Gestaltung solcher Werkstücke erfolgt heute nicht mehr auf dem Reißbrett, sondern am Computer. Daraus hat sich der Beruf CAD-CAM-Programmierer entwickelt. Wer diese Tätigkeit ausübt, gilt als hochqualifizierte Fachkraft, was sich auch am monatlichen Gehalt zeigt.

Brutto Gehalt als CAD-CAM-Programmierer

Beruf CAD-Cam-Programmierer/ CAD-Cam-Programmiererin
Monatliches Bruttogehalt 2.847,87€
Jährliches Bruttogehalt 34.174,45€
Wie viel Netto?

Als CAD-CAM-Programmierer kann man mit einem durchschnittlichen Gehalt von 34.174,45€ im Jahr rechnen. Das Monatsgehalt im Bereich CAD-CAM-Programmierer bewegt sich in der Regel rund um 2.847,87€. Der Stundenlohn liegt also durchschnittlich bei ca. 17,29€.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Was macht ein CAD-CAM-Programmierer?

CAD steht für "computer-aided design = computergesteuerter Entwurf" und CAM für "computer-aided manufacturing = computergesteuerte Herstellung". Es geht bei der Tätigkeit eines CAD-CAM-Programmierers also um die computergestützte Konstruktion sowie Fertigung von Komponenten.

CAD-CAM-Programmierer gelten als Fachleute, wenn es um die Entwicklung sogenannter CNC-Programme für Werkzeugmaschinen geht. Dies zeigt sich auch am Gehalt. Zudem befassen sie sich teilweise mit professionellen 2D- bzw. 3D-CAD-Systemen. Einfach ausgedrückt erarbeiten CAD-CAM-Programmierer aus CAD-Datensätzen passende Arbeitspläne sowie Funktionsfolgen für den Bereich der Fertigung.

Ein weiteres Hauptthema in diesem Beruf sind CNC-Programme. CNC steht für "computerized numerical control", was bedeutet, dass eine Maschine durch einen Computer gelenkt wird. Es handelt sich also um die Sprache einer Maschine, mit deren Hilfe der CAD-CAM-Programmierer ihr vorgibt, welche Arbeiten sie in welcher Weise und zu welchem Zeitpunkt auszuführen hat.

CAD-CAM-Programmierer werden

Wer diesen Beruf mit hohem Gehalt ausüben möchte, absolviert vorher meist eine Ausbildung als Modellbauer, Zerspanungsmechaniker oder Feinwerkmechaniker. Oft wird eine Fortbildung zum Techniker angehängt.

Zuerst solche Berufe zu erlernen, ist sinnvoll, da Fähigkeiten auf den Gebieten Werkstoffkunde oder spanabhebende Fertigung bei der späteren Stellensuche helfen. Anschließend lassen sich viele im gleichnamigen Beruf zum CAD-CAM-Programmierer weiterbilden und sammeln so praktische Erfahrungen im Umgang mit der CAD- und CAM-Software.

Die Weiterbildung im Detail

Eine Ausbildung zum CAD-CAM-Programmierer dauert normalerweise zwölf Monate. Vor allem CAD (Computer Aided Design) gehört inzwischen zu vielen technischen Berufen.

Bestandteile einer solchen Ausbildung sind der Erwerb von Fachkenntnissen in den folgenden Bereichen:

  • Grundlagen EDV und Office
  • 2D-Konstruktion AutoCAD
  • 3D-Konstruktion AutoCAD
  • Systemanpassungen für AutoCAD
  • 3D-Konstruktionen mithilfe von Inventor
  • 3D in der Architektur (mithilfe von Autodesk Revit bzw. AutoCAD Architecture)
  • Zeichnungs-Präsentation

Entsprechende Lehrgänge werden von Handwerkskammern sowie von Fernstudien-Akademien angeboten. Mit dem erfolgreichen Abschluss erwirbt man ein Zertifikat, z. B. als "CAD-Fachkraft (HWK)".

Voraussetzung für eine solche Weiterbildung und das daraus resultierende Gehalt sind entweder eine erfolgreiche Berufsausbildung, ein abgeschlossenes Studium oder der Nachweis einer langjährigen Berufserfahrung in einem verwandten Beruf.

Verdienen Sie als CAD-CAM-Programmierer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: CAD-Fachkraft (ohne Schwerpunkt)

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.