Finanzamt Oschatz

Das Finanzamt Oschatz in 004758 Oschatz ist für die steuerlichen Belange der Einwohner der Stadt zuständig. Einwohner aus Stadtteilen mit Postleitzahlen zwischen 04751-04889 werden ebenfalls in dieser Behörde beraten.

Die Hauptaufgabe der Behörde liegt insbesodere in der Steuerverwaltung. Sowohl das Eintreiben als auch das Festsetzen der Steuern ist Aufgabe des Finanzamtes.

Unter anderem setzt sich das Finanzamt Oschatz auseinander mit der Einkommensteuer, Umsatzsteuer und Körperschaftsteuer. Zudem informieren die Finanzbeamten die Einwohner regelmäßig über Neuigkeiten.

In den Aufgabenbereich des Finanzamts Oschatz fällt zudem:

  • die vollumfassende Bearbeitung von Steuererklärungen und Erstellung des jeweiligen Bescheides
  • die Abwicklung von Steuerauszahlungen und der entsprechenden Überweisung
  • die Überprüfung von Umsatzsteuervoranmeldungen bei Selbstständigen/ Unternehmen

Die oberste Landesbehörde des zugehörigen Bundeslandes, in diesem Fall Sachsen, ist der Dienstherr des Finanzamtes Oschatz.

Steuer-Identifikationsnummer und Steuernummer beim Finanzamt Oschatz

In der Bundesrepublik Deutschland verfügt jeder Mensch über eine Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID), jedoch parallel dazu nicht unbedingt auch über eine Steuernummer. Was ist eigentlich der Unterschied hierbei? Vor einiger Zeit gab es ausschließlich eine Steuernummer für die Bürger. Zur eindeutigen Identifizierung bekommt jede in Deutschland wohnhafte Person eine Steuernummer zugewiesen. Allerdings erst nach Einreichung der ersten Steuererklärung.

Im Jahr 2007 wurde dann die Steueridentifikationsnummer ins Leben gerufen. Im Gegensatz zur Steuernummer, die sich durchaus ändern kann, wird die Steuer-ID jedem Neugeborenen zugeteilt und bleibt immer gleich. Auf lange Sicht wird überlegt, ob die Steuernummer in Zukunft von der Steuer-ID ersetzt werden soll.

Eine Ausbildung im Finanzamt Oschatz absolvieren

Wer über eine berufliche Laufbahn im Finanzamt nachdenkt, der sollte jedoch nicht nur in Bezug auf diese Themenbereiche über ein solides Wissen verfügen, sondern auch mit anderen Fachthemen und entsprechenden Bereichen auseinandersetzen. Allgemein gilt: Finanzwirten, Fachinformatikern, Juristen sowie Verwaltungswirten steht grundsätzlich, bei entsprechender Qualifizierung, einer Karriere z.B. im Finanzamt Oschatz nichts entgegen.

Die Öffnungszeiten - Finanzamt Oschatz

Allgemeine Sprechzeiten:

Mo 08:00-16:00, Di 08:00-17:00, Mi 08:00-15:00, Do 08:00-18:00, Fr 08:00-12:00 Uhr

Adresse

Finanzamt Oschatz (Nr. 3239)
Dresdener Str.77
04758 Oschatz

Postfach 1265
04752 Oschatz

Bankverbindung des Finanzamtes Oschatz
BanknameBBK LEIPZIG
IBANDE28860000000086001511
BICMARKDEF1860

Beispiele der Rechte und Pflichten vom Finanzamt Oschatz

Rechte und Pflichten des FinanzamtsKonsequenzen
NachprüfungsrechtFinanzämter können sich das Recht vorbehalten, bestimmte Angaben zu einem späteren Zeitpunkt nachzuprüfen.
AufbewahrungspflichtDie eingereichten Dokumente und die zugehörigen Daten müssen als Steuerakten beim Finanzamt aufbewahrt werden. Steuerpflichtige haben sogar ein Einsichtsreicht - allerdings nur bei Steuerprozessen.
AnforderungsrechtDas Finanzamt darf eine Steuererklärung oder bestimmte Belege zur Kontrolle einfordern.
SchätzungsrechtDas Finanzamt darf Daten schätzen, wenn ein Bürger nicht die geforderte Steuererklärung abgibt. Als eine Art Erziehungsmaßnahme verläuft die Schätzung in der Regel zu Ungunsten des Bürgers.
StundungspflichtEine sehr schwammige Verpflichtung: Bedeutet die pünktliche Steuerzahlung eine „erhebliche Härte“, so muss das Amt die Zahlung stunden. Hierfür muss der Steuerpflichtige einen entsprechenden Antrag stellen und dies möglichst lange vor der Zahlung.
PrüfungsrechtDas Finanzamt darf eine Steuerprüfung durchführen: In Betrieben oder bei Freiberuflern darf auch eine sogenannte Außenprüfung - also eine Steuerprüfung vor Ort - stattfinden.
InformationspflichtJeder steuerpflichtige Bürger hat das Recht, sich beim Finanzamt darüber Auskünfte einzuholen, wie sich zum Beispiel eine Investition für ihn steuerlich auswirken würde.

Einspruch gegen die Entscheidung von Finanzamt einlegen

Finanzämter erlassen auf Grundlage der Gesetze Steuerbescheide. Jeder Steuerpflichtige kann innerhalb eines Monats Einspruch dagegen einlegen.

Dafür hat man allerdings nur wenige Wochen Zeit, nach spätestens zwei Monaten läuft die Frist ab.

Anders verhält es sich aber bei einer Steuerprüfung: Solch eine Prüfung kann jeden Steuerpflichtigen treffen. Wer geprüft wird, entscheidet sich per Zufallsverfahren.

In der Regel wird die Prüfung aber eine Woche vorher angekündigt und mit einer gezielten Vorbereitung sollte es kein Problem sein, sie zu meistern.

Steuerliche Details zu Oschatz

Einwohner14.761
Hebesatz Grundsteuer A300
Hebesatz Grundsteuer B420
Hebesatz Gewerbesteuer375
Infografik Finanzamt Oschatz

Das könnte Sie auch interessieren