Finanzamt Stade

Das Finanzamt Stade ist als Steuerbehörde zuständig für die Stadt Stade und für Bereiche des Kreises. Bürger, die in Stadtteilen mit Postleitzahlen zwischen 21601-27449 wohnen, werden ebenfalls in dieser Behörde beraten.

Die Hauptaufgabe der Finanzbehörde ist die Steuerverwaltung. Als örtliche Finanzbehörde überwacht das Finanzamt nicht nur die Zuflüsse der Steuern, sondern setzt diese zudem fest.

Neben der Einkommensteuer ist das Finanzamt Stade auch zuständig für Umsatz- sowie die Körperschaftsteuer. Auf Anfrage werden selbstverständlich auch Fragen der Bürger beantwortet und Informationen weitergegeben.

In den Aufgabenbereich des Finanzamts Stade fällt zudem:

  • die Führung der Steuerkonten der steuerpflichtigen Bürger
  • die Auszahlung von Steuerrückzahlungen
  • die Bearbeitung der Steuererklärungen

Da es sich bei den Finanzämtern allgemein um Landesbehörden handelt, steht dem Finanzamt Stade als Dienstherr die Finanzverwaltung Niedersachsen vor.

Finanzamt Stade: Das Thema Steuernummer und Steuer-ID

In der Bundesrepublik Deutschland verfügt jeder Mensch über eine Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID), jedoch parallel dazu nicht unbedingt auch über eine Steuernummer. Was ist eigentlich der Unterschied hierbei? Bis vor ein paar Jahren gab es lediglich die bekannte Steuernummer. Diese bekommt jede Person erstmalig mit Einreichung der Steuererklärung vom Finanzamt mitgeteilt, um dauerhaft und jederzeit identifiziert werden zu können.

Um das Besteuerungsverfahren zu modernisieren, wurde 2007 zusätzlich die Steuer-ID eingeführt. Die wird unmittelbar nach der Geburt eines Kindes vom Finanzamt zugewiesen und bleibt jedem steuerpflichtigen Bürger im Land ein Leben lang. Mit der Steuer-Identifikationsnummer ist es dem Finanzamt leichter möglich, Kontrollinstrumente auszuschöpfen.

Im Finanzamt in Stade Karriere machen

Wer eine Ausbildung beim Finanzamt anstrebt wird aber nicht nur mit diesem Thema in Berührung kommen, denn es gibt noch viele weitere interessante Themenbereiche. Neben Finanzwirten und Diplom-Finanzwirten können auch Juristen, Fachinformatiker und Verwaltungswirte Beschäftigung im Finanzamt Stade finden.

Das Finanzamt in Stade: Öffnungszeiten

Allgemeine Sprechzeiten:

Mo. - Fr.:9:00 - 12:00 Uhr, Do. 14:00 - 17:00 Uhr

Adresse

Finanzamt Stade (Nr. 2343)
Harburger Str. 113
21680 Stade

Postfach 1340
21653 Stade

Bankverbindung des Finanzamtes Stade
BanknameBBK HANNOVERSPK STADE-ALTES LAND
IBANDE32250000000024001560DE66241510050000042507
BICMARKDEF1250NOLADE21STS

Beispiele der Rechte und Pflichten vom Finanzamt Stade

Rechte und Pflichten des FinanzamtsKonsequenzen
SäumnisrechtWerden Zahlungen nicht zur Fälligkeit geleistet, darf das Finanzamt einen Säumniszuschlag berechnen. Hat man eine Steuererklärung zu spät abgegeben, muss man ebenfalls mit einer Strafzahlung rechnen. Sie heißt Verspätungszuschlag.
SchätzungsrechtKommt man der Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung nicht nach, dürfen die Finanzämter die Daten schätzen - zu Ungunsten des Steuerpflichtigen.
NachprüfungsrechtDass Finanzmämter bestimmte Angaben später nachprüfen, ist ebenfalls rechtens.
AufbewahrungspflichtFinanzämter müssen die ihnen eingereichten Dokumente und die eigenen zugehörigen Daten als Steuerakten aufbewahren. (Ausschließlich) Bei Steuerprozessen hat der Steuerpflichtige ein Einsichtsrecht.
InformationspflichtDas Finanzamt hat die Pflicht, Steuerpflichtige darüber zu informieren, wie sich bestimmte Investititonen steuerlich auswirken könnten.

Kann man sich gegen die Entscheidungen vom Finanzamt wehren?

Steuerbescheide zu erlassen ist eine von vielen Aufgaben, die in den Zuständigkeitsbrereich eines Finanzamts fallen. Die Bürger haben aber das Recht, Einspruch gegen einen solchen Steuerbescheid einzulegen.

Je nach Amt kann die Frist vier bis acht Wochen dauern. Hat der Widerspruch keinen Erfolg, bleibt unter Umständen nur eine Klage vor dem zuständigen Finanzgericht.

Im Falle einer Steuerprüfung gilt dieses Recht allerdings nicht. Diese kann jeden treffen und in den meisten Fällen entscheidet der Zufall, wer geprüft wird. Anlass können verschiedene Gründe sein, wie Widersprüche innerhalb der Steuererklärungen.

Im Regelfall wird die nahende Steuerprüfung etwa sieben Tage zuvor mitgeteilt. Mit einer soliden Vorbereitung auf die Steuerprüfung, stellt sie auch keine große Tragweite dar.

Steuerliche Details zu Stade

Einwohner45.552
Hebesatz Grundsteuer A420
Hebesatz Grundsteuer B420
Hebesatz Gewerbesteuer420
Infografik Finanzamt Stade

Das könnte Sie auch interessieren