Für das Handwerk des Metall- und Glockengießers ist technisches Verständnis besonders wichtig. Außerdem geht der Beruf mit einer hohen körperlichen Belastung einher. Das spiegelt sich auch im durchschnittlichen Gehalt wider.

Brutto Gehalt als Metall- und Glockengießer

Beruf Metall- und Glockengießer/ Metall- und Glockengießerin
Monatliches Bruttogehalt 2.362,10€
Jährliches Bruttogehalt 28.345,20€
Wie viel Netto?

Unsere Datenbank enthält reale Gehaltsdaten für den Beruf als Metall- und Glockengießer. Aus diesen Daten konnte ein durchschnittliches Monatsgehalt von 2.362,10€ brutto ermittelt werden. Der durchschnittliche Metall- und Glockengießer verdient demnach 14,34€ pro Stunde bzw. 28.345,20€ brutto im Jahr.

+ 1.273,00 € jährlich kassieren
Staatliche Zulagen mitnehmen!

Der Beruf Metall- und Glockengießer

Der Beruf des Glockengießers hat in Deutschland lange Tradition. Die Tätigkeit wurde über Generationen im Familienbetrieb weitergegeben und die handwerklichen Fertigkeiten blieben somit über viele Jahre erhalten. Heute ist der Beruf industrialisierter.

Der Metall- und Glockengießer benötigt handwerkliche Fertigkeiten und Kreativität. Im Beruf werden nicht nur Glocken gegossen. Auch andere Gebrauchsgegenstände aus Metallen werden gefertigt.

Dabei zählt es zum Aufgabengebiet, die Gussformen anzufertigen, die Schmelze vorzunehmen und das Produkt zu gießen. Auch die Endfertigung und Veredlung sind Teil des Berufs Metall- und Glockengießer.

Die Ausbildung zum Metall- und Glockengießer

Die Ausbildung zum Metall- und Glockengießer erfolgt in 3 Lehrjahren in einem Unternehmen und der Berufsschule.

Als metallbearbeitender Beruf ist eine gewisse Kunstfertigkeit und technische Begabung Voraussetzung. Auch ein Sinn für Farben und Formen, sowie Sorgfalt und Fingerfertigkeit werden benötigt.

Da der Beruf sehr anstrengend ist, gehören auch eine gute körperliche Fitness und Belastbarkeit zu den Voraussetzungen für eine Ausbildung als Metall- und Glockengießer. In einer Werkstatt für Metallbearbeitung herrschen hohe Temperaturen und eine hohe Grundlautstärke. Daher sollte ein angehender Metall- und Glockengießer kein Problem mit Hitze oder Lärm haben.

Das Gehalt während der Ausbildung beträgt 550 bis 755 Euro, je nach Ausbildungsjahr, Ort und Unternehmen.

Das Gehalt im Beruf

Als Metall- und Glockengießer beträgt das durchschnittliche Gehalt nach der Ausbildung etwa 2.300,- Euro.

Dies ist für den Lärmgehalt und eine entsprechende Unfallgefahr angemessen. Je nach Fertigkeiten und Größe des Unternehmens kann das Gehalt höher ausfallen.

Karrierechancen und Weiterbildung

Wer sich als Metall- und Glockengießer weiterentwickeln möchte, kann dies mit Weiterbildungen zu Sicherheitsmaßnahmen, Verfahren und Fertigungstechniken tun. Auch eine Qualifikation als Techniker oder ein Meisterbrief treiben Verantwortung und Gehalt in die Höhe.

Mögliche Bereiche, in denen sich ein Metall- und Glockengießer spezialisieren kann, sind folgende:

  • Metallgusstechnik
  • Kunst- und Glockengusstechnik
  • Zinngusstechnik

Verdienen Sie als Metall- und Glockengießer genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise


  1. Bundesagentur für Arbeit: Metall- und Glockengießer/in - Kunst- und Glockengusstechnik
  2. Bundesagentur für Arbeit: Metall- und Glockengießer/in - Metallgusstechnik
  3. Bundesagentur für Arbeit: Metall- und Glockengießer/in - Zinngusstechnik

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.