Gehalt Branche

Wer die größte Verantwortung trägt, verdient am besten. So sieht es auf den ersten Blick aus, doch im Vergleich der Gehälter hält diese These nicht wirklich stand.

Die bestbezahlteste Branche sind Berufe in der IT und Datensicherheit, im juristischen Segment und teilweise in der Forschung. Hier sind jährliche Einkommen von 50.000 bis 150.000 Euro möglich.

Die Branchen auf dem Finanzsektor präsentieren sich ebenfalls mit sehr hohen Gehältern, wobei es hier einen Unterschied macht, ob man Bankkaufmann bei Hausbanken oder an der Börse und in der Finanzvermittlung ist.

Gehälter und Branchen im Überblick

Branche Durchschnittsgehalt in der Branche
Medien 2.511,89 EUR 2511.8945952241
Service 2.024,77 EUR 2024.7747866001
Vertrieb 2.646,32 EUR 2646.3164795793
Handwerk 2.147,73 EUR 2147.7304891024
Einzelhandel 2.180,73 EUR 2180.7320687847
Stahl und Metall 2.476,22 EUR 2476.2232399272
Schuhindustrie 2.133,98 EUR 2133.9799632012
Maschinen und Anlagenbau 2.764,03 EUR 2764.0348774883
Energieversorgung 2.970,65 EUR 2970.6525367389
Informationstechnik und Telekommunikation 3.096,61 EUR 3096.6098787634
Papier- und Druckindustrie 2.481,91 EUR 2481.911534278
Gesundheitswirtschaft 2.832,25 EUR 2832.2518179561
Holz- und Möbelindustrie 2.365,55 EUR 2365.550845705
Automobilindustrie 2.596,60 EUR 2596.5983015662
Ernährung 2.017,95 EUR 2017.9516241608
Pflegewirtschaft 2.332,65 EUR 2332.6537480566
Verkehr und Transport 2.630,14 EUR 2630.1404660918
Luft- und Raumfahrt 3.132,23 EUR 3132.2344731614
Finanzbranche 3.410,82 EUR 3410.8221593382
Recht und Steuern 3.126,51 EUR 3126.5106397052
Öffentlicher Dienst 2.820,85 EUR 2820.8465163867
Elektrotechnik- und Elektronikindustrie 2.817,85 EUR 2817.8526151554
Gastronomie 1.602,80 EUR 1602.7970491311
Erziehung und Unterricht 2.415,51 EUR 2415.509799462
Entsorgung und Recycling 2.660,33 EUR 2660.3284088324
Bergbau und Rohstoffe 2.410,15 EUR 2410.151219698
Grundstücks- und Wohnungswesen 2.227,07 EUR 2227.0697144058
Hotellerie 2.476,90 EUR 2476.8998058992
Marketing 2.617,31 EUR 2617.3074459005
Forschung und Entwicklung 2.766,29 EUR 2766.2903108986
Bio- und Gentechnologie 2.773,79 EUR 2773.790968433
Beamte 2.949,02 EUR 2949.0211300715
Wasserversorgung und Abwasserentsorgung 2.577,88 EUR 2577.8784032193
Land- und Forstwirtschaft 2.074,88 EUR 2074.8760413141
Bauwirtschaft 2.437,92 EUR 2437.9153154057
Feinmechanik und Optik 2.166,39 EUR 2166.3890068903
Wasserwirtschaft 2.574,49 EUR 2574.488787379
Chemie und Pharmazie 2.717,27 EUR 2717.2746087163
Freie Berufe 2.471,31 EUR 2471.3148887123
Kultur- und Kreativwirtschaft 2.286,06 EUR 2286.0618401286
Post 1.682,57 EUR 1682.5725661661
Textil und Bekleidung 1.877,53 EUR 1877.5261952658
Tourismus 1.992,55 EUR 1992.5518505899
Kredit- und Versicherungsgewerbe 3.532,46 EUR 3532.4628408764
Sportwirtschaft 1.874,06 EUR 1874.057109691
Maritime Wirtschaft 2.486,54 EUR 2486.540758997

Branchen in den Bundesländern unterschiedlich honoriert

In Thüringen und Sachsen sind die Gehälter am niedrigsten. Stellt man identische Branchen gegenüber und bezieht sich zum Beispiel auf den IT Sektor, verdient der Thüringer IT Spezialist nicht mehr als 60.000 Euro pro Jahr, während der Spezialist in Hamburg ein Gehalt von 150.000 Euro pro Jahr erzielen kann.

Noch deutlicher wird es in Pflegeberufen. Die Pflegekraft in Sachsen bekommt jährlich zwischen 15.000 und 20.000 Gehalt, während eine Pflegekraft in privaten Einrichtungen in Baden Württemberg bis zu 40.000 jährliches Einkommen erzielen kann.

Auch wenn die Gehälter in den Branchen enorm variieren, schränken die unterschiedlichen Gehälter nach Bundesländern die Verdienstaussichten zusätzlich ein.

Wo verdient man am wenigsten?

Soziale Berufe sind am schlechtesten bezahlt, obwohl Mitarbeiter hier die größte Verantwortung haben.

Auch Kindergärtner, Krankenschwestern oder Verkäufer im Lebensmittelhandwerk, Bäcker und Fleischer haben nur geringe Aussichten auf ansprechende Gehälter.

Eine Bäckereifachverkäuferin verdient zwischen 10.000 und 15.000 Euro jährlich, wenn sie vollbeschäftigt ist.

Niedrige Gehälter in sozialen Berufen

Die Einkommen nach Branchen sind nicht unbedingt gerecht verteilt und lassen die Überlegung anstellen, ob sich ein sozialer und humanitärer Beruf wirklich lohnt. Gleiches gilt für das Friseurhandwerk.

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.

Das könnte Sie auch interessieren