Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft können im öffentlichen Dienst oder der freien Wirtschaft arbeiten. Das wirkt sich auch auf das Gehalt aus. Dieses liegt in der Regel im mittleren Segment.

Brutto Gehalt als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Beruf Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
Monatliches Bruttogehalt 2.341,77€
Jährliches Bruttogehalt 28.101,18€
Wie viel Netto?

Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft liegt das durchschnittliche monatliche Bruttogehalt bei ca. 2.341,77€. Das hat unsere Gehaltsumfrage ergeben. Im Jahr verdienen Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft demnach ein Gehalt in Höhe von 28.101,18€ brutto. Die Stunde lassen sie sich im Schnitt mit 15,01€ vergüten.

Diese Förderungen bekommt Jeder

Jeder Bundesbürger hat einen Anspruch auf bis zu 1.273,00 € staatliche Förderungen.
Jedes Jahr!

Jetzt online prüfen!

Über den Beruf Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft stellen die korrekte Entsorgung und wiederverwertung von Abfällen sicher. Dazu sammeln und sortieren sie Müll, den sie entweder umweltschonend entsorgen oder der Wiederverwertung zuführen.

Da Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft im öffentlichen Dienst ausgebildet werden, bleiben viele Fachkräfte ihr Leben lang ihrem Ausbildungsbetrieb treu. Doch auch in der freien Wirtschaft sind Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft beliebt.

Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Die duale Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb dauert drei Jahre. Theoretisch ist für den Beruf kein Schulabschluss notwendig. Bessere Chancen auf eine Ausbildungsstelle haben jedoch Bewerber, die mindestens einen Realschulabschluss haben.

Während der Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft lernen die Auszubildenden ökologische Zusammenhänge kennen. Außerdem werden sie mit Technologien konfrontiert, ohne die die Kreislauf- und Abfallwirtschaft der Zukunft nicht funktionieren würde.

Gehaltsentwicklung im Beruf Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Während der Ausbildung liegt die Vergütung ca. in folgender Größenordnung:

  1. Lehrjahr: zwischen 600 und 850 Euro
  2. Lehrjahr: zwischen 650 und 900 Euro
  3. Lehrjahr: zwischen 730 und 950 Euro

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft liegt in der Regel zwischen 1.800 und 2.200 Euro.

Im weiteren Karriereverlauf variiert das Gehalt je nachdem, ob man im öffentlichen Dienst tätig ist und nach Tarif bezahlt wird, oder ob man eine Stelle in der freien Wirtschaft annimmt.

Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft, die nach Tarif bezahlt werden, verdienen im Laufe der Karriere zwischen 2.250 und 2.860 Euro brutto im Monat. In der freien Wirtschaft bewegt sich das durchschnittliche Gehalt um die 2.400 Euro.

Verdienen Sie als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft genug?

Wofür möchten Sie einen anonymen Gehaltsvergleich durchführen?

für ...

Aktuellen Job
(vergleichen)

Zukünftigen Job vergleichen
(Jobwechsel, Beförderung)

Anderen Job vergleichen
(fremder Job, in dem Sie nicht arbeiten)

Ausbildung / Studium vergleichen
(Berufseinsteiger)

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Fachkraft - Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.