Das Gehalt als Film- und Videolaborant

Aktualisiert am 16.12.2021 13:48 von Melanie Vahland

Als Film- und Videolaborant entwickelt und bearbeitet man Negativ- und Positivfilme, bis sie zur Vorführung geeignet sind. Dabei bedienen die Laboranten filmtechnische und elektronische Maschinen, die speziell für Entwicklungs- und Kopiervorgänge entwickelt wurden. Zudem justieren sie die Apparate und kontrollieren die fotochemischen Bäder.

Der Beruf erfordert ein hohes Maß an Sorgfalt. Außerdem sollte man über fundierte Kenntnisse der Mathematik und der Chemie verfügen.

Brutto Gehalt als Film- und Videolaborant

Beruf Film- und Videolaborant/ Film- und Videolaborantin
Monatliches Bruttogehalt 3.081,00€
Jährliches Bruttogehalt 36.972,00€

In unserer Befragung haben Film- und Videolaborant überwiegend angegeben, um die 3.081,00€ brutto im Monat bei 18,71€ Stundenlohn zu verdienen. Das jährliche Gehalt liegt demnach im Durchschnitt bei 36.972,00€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der Beruf Film- und Videolaborant
  2. Ausbildungskriterien für Film- und Videolaboranten
  3. Ausbildungsvergütung und Gehalt
  4. Verdienen Sie als Film- und Videolaborant genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Der Beruf Film- und Videolaborant

Ein Film- und Videolaborant entwickelt nicht nur Filme, sondern stellt auch Filmkopien in den international anerkannten Formaten her. Dabei überwacht er den kompletten Arbeitsablauf und entfernt eventuelle Produktionsstörungen.

Per Computer werden die Filme in der Regel digital bearbeitet und anschließend auf DVD überspielt. Als Film- und Videolaborant arbeitet man vorwiegend in der Filmproduktion, in Filmkopierwerken oder in Film- und Fotolaboratorien.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Ausbildungskriterien für Film- und Videolaboranten

Der Beruf des Film- und Videolaboranten ist nach dem Berufsbildungsgesetz ein anerkannter dualer Ausbildungsberuf. Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre.

Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht erforderlich. Dennoch bestehen mit einem mittleren Bildungsabschluss oder Abitur bessere Chancen auf einen Ausbildungsplatz.

Ausbildungsvergütung und Gehalt

Während der Ausbildung bekommt der Auszubildende kein Gehalt, sondern eine Ausbildungsvergütung. Die folgende Auflistung enthält beispielhafte Ausbildungsvergütungen, die in der Film-Branche üblicherweise brutto im Monat gezahlt werden:

  • 1. Ausbildungsjahr: 585 Euro
  • 2. Ausbildungsjahr: 690 Euro
  • 3. Ausbildungsjahr: 790 Euro

Nach der Ausbildung liegt das durchschnittliche Gehalt zwischen 2.000 und 2.500 Euro brutto pro Monat. Das Gehalt kann bei entsprechender beruflicher Weiterbildung höher ausfallen.

Verdienen Sie als Film- und Videolaborant genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: Film- und Videolaborant/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt