Das Gehalt als Netzadministrator

Aktualisiert am 21.12.2021 12:38 von Melanie Vahland

Netz- und Systemadministratoren verdienen ein Gehalt im oberen Bereich. Allerdings spielen dabei verschiedene Faktoren eine Rolle. Zum Beispiel beeinflusst die Erfahrung im Beruf das Gehalt maßgeblich.

Auch der Unterschied von Bundesland zu Bundesland ist gravierend: So erzielen Berufseinsteiger in Sachsen durchschnittlich 10.000 Euro weniger im Jahr als in Hessen.

Brutto Gehalt als Netzadministrator

Beruf Netzadministrator/ Netzadministratorin
Monatliches Bruttogehalt 3.745,06€
Jährliches Bruttogehalt 44.940,76€

Im Durchschnitt verdient ein Netzadministrator mit einem Stundenlohn von 22,16€ 3.745,06€ brutto monatlich. Jährlich entsteht so ein Bruttogehalt von durchschnittlich 44.940,76€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Gehalt nach Erfahrung
  2. Verdienstmöglichkeiten nach Bundesland
  3. Zusatzverdienste als Netzadministrator
  4. Verdienen Sie als Netzadministrator genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Das Gehalt nach Erfahrung

Die Erfahrung im Beruf als Netzadministrator beeinflusst das Gehalt maßgeblich. Eine Besonderheit in der IT-Branche ist, dass Erfahrung nicht primär an Berufsjahren gemessen wird.

Positive Referenzen spielen für einen Netzadministrator eine größere Rolle und spiegeln sich im Gehalt wider. Dazu zählen auch Referenzen für Dienstleistungen, die auf freiberuflichem oder selbständigem Wege erbracht und vom Auftraggeber bewertet wurden.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Unterschiedliche Verdienstmöglichkeiten nach Bundesland

Zwischen den alten und neuen Bundesländern kann ein Gehaltsunterschiede von über 10.000 Euro im Jahr bestehen.

Im Bundesland Hessen kann der Netzadministrator am besten verdienen und erhält bereits als Berufseinsteiger im Durchschnitt über 10.000 Euro mehr als in Sachsen.

Mit Berufserfahrung wird der Unterschied im Gehalt je nach Bundesland noch deutlicher. In Hessen verdient ein erfahrener Netzadministrator durchschnittlich runde 15.000 Euro mehr als in Sachsen.

Sind Zusatzverdienste als Netzadministrator möglich?

In der Regel sind die Möglichkeiten für ein zusätzliches Gehalt beschränkt, da der Netzadministrator nicht auf Provisionsbasis, sondern auf Festgehaltbasis arbeitet.

In einer selbständigen Tätigkeit kann das Einkommen allerdings frei konfiguriert werden. So ist mehr Gehalt als in einer Festanstellung möglich.

Verdienen Sie als Netzadministrator genug?

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise

  1. Bundesagentur für Arbeit: IT-Administrator/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt