Das Gehalt als Pförtner

Ein Artikel von Martina Laura Emter

Das Gehalt als Pförtner ist aufgrund der fehlenden einheitlichen Ausbildung sehr unterschiedlich und ist beispielsweise von der Größe des Unternehmens abhängig, für das man tätig ist.

Brutto Gehalt als Pförtner

Beruf Pförtner/ Pförtnerin
Monatliches Bruttogehalt 2.155,62€
Jährliches Bruttogehalt 25.867,43€

Für den Beruf Pförtner ist ein Bruttomonatsgehalt von im Schnitt 2.155,62€ in unserer Datenbank hinterlegt. Jährlich verdient ein Pförtner bzw. eine Pförtnerin durchschnittlich also 25.867,43€ brutto mit einem Stundenlohn von 13,44€.

Inhaltsverzeichnis:

  1. Einsatzgebiete vom Pförtner
  2. Pförtner werden
  3. Das monatliche Gehalt als Pförtner
  4. Weiterbildung als Pförtner
  5. Verdienen Sie als Pförtner genug?
+ 6.144,00 € jährlich kassieren?
Staatliche Zulagen mitnehmen!!

Einsatzgebiete vom Pförtner

Der Pförtner arbeitet vorwiegend beispielsweise für Sicherheitsunternehmen, in Parkhäusern aber auch in größeren Unternehmen. Ihm obliegt es, den reibungslosen Betriebsablauf zu überwachen und zu überprüfen, wer auf das Gelände Zutritt erhält oder nicht.

Der Pförtner nimmt auch oftmals die eingehende Post entgegen. Je nach Einsatzbereich ist er erster und direkter Ansprechpartner von Kunden bei Fragestellungen oder Problemen.

Pförtner werden

Bei dem Beruf des Pförtners handelt es sich um eine sogenannte Anlerntätigkeit. Die Berufsbezeichnung Pförtner wird einem also nicht durch eine klassische mehrjährige Ausbildung verliehen, sondern jeder kann diese Aufgaben nach einer kurzen individuellen Anlernphase ausüben.

Jeder Bundesbürger hat Anspruch auf folgende Förderungen... Jedes Jahr!
Jetzt kostenlos Informieren.

Das monatliche Gehalt als Pförtner

Wie hoch das Gehalt tatsächlich ausföllt, ist stark vom jeweiligen Aufgabenbereich und vom Arbeitgeber abhängig. Demzufolge variiert das Gehalt stark. Wer diesen Beruf in Vollzeit und nicht nur als Nebenerwerb ausübt, kann durchschnittlich mit 1.800 Euro bis 2.300 Euro brutto monatlich rechnen.

Die Gehälter steigen im Laufe der Jahre mit stetig wachsender Berufserfahrung moderat an. Die größten Chancen auf ein Einkommen in dieser Größenordnung hat man weniger im Wach- oder Sicherheitsbetrieb sondern bei öffentlichen beziehungsweise städtischen Arbeitgebern, wie beispielsweise Behörden.

Weiterbildung als Pförtner

Wer als Pförtner größere Gehaltssprünge machen möchte, kann eine klassische Berufsausbildung absolvieren, beispielsweise zur Fach- oder Servicekraft für Schutz und Sicherheit. Dadurch steigt das durchschnittliche Gehalt auf bis zu 3.100 Euro im Monat.

Außerdem qualifiziert die Ausbildung dazu, eine Weiterbildung zum Meister für Schutz und Sicherheit abzuschließen. Mit dem Meistertitel können im Schnitt 3.400 bis 4.000 Euro brutto im Monat verdient werden.

Verdienen Sie als Pförtner genug?

Erhalten Sie das bestmögliche Gehalt für Ihren Job oder könnten Sie mehr verdienen. Mit dem Gehaltspotenzial-Rechner von Stepstone finden Sie es heraus!
btn-pfeil

Jetzt mehr erfahren!

Anonymen Gehaltsvergleich durchführen
Aktuellen Job

Zukünftigen Job

Anderen Job

Ausbildung / Studium

Einzelnachweise


Bundesagentur für Arbeit: Sicherheitsmitarbeiter/in

Bewerten Sie diesen Artikel

0 von 5 Sternen - 0 Bewertungen

Haftungsausschluss: Wir übernehmen, trotz sorgfältiger Prüfung, keine Haftung für die Vollständigkeit, Richtigkeit oder Aktualität der hier dargestellten Informationen. Es werden keine Leistungen übernommen, die gemäß StBerG und RBerG Berufsträgern vorbehalten sind.


Weiteres zum Thema Gehalt